Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Brand im „Augustinum“ versetzt ganz Aumühle in Aufregung
Lokales Lauenburg Brand im „Augustinum“ versetzt ganz Aumühle in Aufregung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 09.06.2019
Feuer in Aumühle: Der eigentliche Einsatz konnte routiniert erledigt werden und war nach etwa anderthalb Stunden vorbei. Quelle: Christoph Leimig
Anzeige
Aumühle

Das Feuer im „Augustinum“ war um 10.15 Uhr gemeldet worden. Es brannte in einem Zimmer im zweiten Obergeschoss. Auch der Flur war mit dichtem Rauch verqualmt. Die Feuerwehr löschte den Brand daher unter Atemschutz mit Wasser. Der eigentliche Einsatz konnte routiniert erledigt werden und war nach etwa anderthalb Stunden vorbei. Die Schönningstedter Straße war während des Löscharbeiten jedoch durch viele Einsatzfahrzeuge versperrt, der ganze Ort war in Aufruhr. Sogar der Bürgermeister kam zur Einsatzstelle.

Löste eine Kerze das Feuer aus?

Spannend ist nun die Frage, wie es zu dem Feuer in der Einrichtung kommen konnte. Zeugenaussagen zufolge steht ein Kerzengesteck im Verdacht, den Brand ausgelöst zu haben. Die Ermittlungen der Brandermittler zur Ursache des Feuers laufen jedoch noch – gesicherte Erkenntnisse liegen noch nicht vor.

Anzeige
Am Pfingstsonntag hat es in der Senioreneinrichtung „Augustinum“ in Aumühle in einem Zimmer gebrannt.

Verletzt wurde niemand. Personen sollen sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht in dem Zimmer aufgehalten, sondern im Garten gesessen haben.

Im Mai hatte es schon einmal gebrannt

Es war nicht das erste Feuer im Augustinum in diesem Jahr. Bereits im Mai hatte es in einem Apartment gebrannt. Ein 92-jähriger Bewohner des Seniorenwohnstifts rettete sich vor den Flammen auf den Balko. Später verstarb er.

RND/pat

Lauenburg Hinter alten Mauern: St.-Andreas-Kirche Sahms - Außen Feldsteine, innen die blaue Wand
07.06.2019