Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bratwurst selber stopfen in Travemünde
Lokales Lauenburg Bratwurst selber stopfen in Travemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 22.03.2019
Christian Lohff erläutert im Workshop, wie Fleisch richtig zerlegt wird.  Quelle: Bernd Scheel/honorarfrei
Travemünde

Bei „New Cuts“ denkt man vielleicht an die Haarmode in diesem Frühjahr. Doch auch der Fleischer kann bei diesem Stichwort mitreden: Er verweist auf die Fleischstücke vom Rind, die erst neuerdings für die Steak-Produktion entdeckt wurden. „Früher wurde dieses Fleisch, etwa vom Bauch des Rindes, als Suppenfleisch verkauft, heute kommt es auf den Grill“, erläutert Fleischermeister Christian Lohff, der mit seinem Bruder Martin den 1873 gegründeten Familienbetrieb in sechster Generation führt.

Die Idee, den Kunden nicht nur die Ware über den Tresen zu reichen, sondern Verständnis für das eigene Handwerk zu wecken, hat bei Lohff in den vergangenen fünf Jahren zu einem ganz neuen Arbeitsbereich geführt: Die Fleischerei veranstaltet übers Jahr verschiedene Workshops. So kann man zum Beispiel im Januar seinen eigenen Katenschinken salzen. „Man lernt die verschiedenen Arbeitsschritte beim Zerlegen kennen, sucht sich seinen Schinken aus und salzt ihn selbst ein“, beschreibt Lohff das Konzept. Rechtzeitig zur Spargelsaison ist der Schinken reif.

Die Arbeit am Zerlegetisch vermittelt grundlegende Kenntnisse über ein besonderes Nahrungsmittel. „Wir wollen aber auch einen Eindruck von der Wertigkeit dieses Handwerks vermitteln“, betont Lohff. „Wer seine Bratwurst für den Junggesellenabend selbst würzt und in den Darm füllt, sieht was hinter dem Produkt für eine Arbeit steckt. Und versteht, dass Fleischwurst nicht billiger sein kann als Hundefutter.“

Matthias Schütt

Blühflächen, bis es summt und brummt: Einer gemeinsamen Initiative von Gemeinden, Landwirten und Bürgern ist es zu verdanken, dass sich immer mehr Vögel im Duvenseer Moor niederlassen.

22.03.2019
Lauenburg Innungsversammlung in Ratzeburg - Fleischer suchen neuen Obermeister

Vor einer ungewissen Zukunft steht die Fleischer-Innung Holstein-Süd. Nach 15 Jahren wird Obermeister Robert Prösch (Krummesse) sein Amt zum Jahresende aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Bisher ist kein Nachfolger für Prösch in Sicht. Ohne Obermeister droht die Auflösung der Innung.

22.03.2019

Eine der ersten Nutrias des Kreises Herzogtum Lauenburg ist 2004 in Gudow beobachtet und von Anwohnern mit Gemüse gefüttert worden. Dabei ist der putzige Nager eigentlich eine Persona non grata.

22.03.2019