Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Lauenburg Coronaviren-Fahnder Prof. Dr. Jan Kramer beeindruckt von Organisation im Impfzentrum Geesthacht
Lokales Lauenburg

Corona-Viren-Fahnder Prof. Dr. Jan Kramer beeindruckt von Organisation im Impfzentrum Geesthacht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 19.03.2021
Corona Labor LADR in Geesthacht, Professor Dr. Jan Kramer.
Corona Labor LADR in Geesthacht, Professor Dr. Jan Kramer. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Geesthacht

„Bei all dem Durcheinander muss man ja auch mal ausdrücklich loben, wenn etwas richtig gut klappt“, sagt Prof. Dr. Jan Kramer. Der Chef des LADR in Geesthacht, eine der größten Laborgemeinschaften Deutschlands, hatte am Freitag um 9 Uhr seinen Impftermin im Impfzentrum Süd in der ehemaligen Außenstelle der Berufsschule am Dialogweg in Geesthacht. „Dienstagabend wurde der Termin dann nach dem vorübergehenden Aus für den Impfstoff AstraZeneca storniert und am Donnerstagabend, als bekannt war, dass weiter geimpft werden kann, wieder angeboten“, berichtet Kramer. „Diese Logistik ist eindrucksvoll“, zollt er seinen Respekt.

Als medizinisches Laborpersonal war Kramer jetzt in Kategorie 2 an der Reihe, sich den Impfstoff geben zu lassen. Schon seit Monaten wird im LADR mit Hochdruck nach dem Corona-Virus gesucht und auch nach dessen Mutationen gefahndet.

„Man muss das Vorgehen um AstraZeneca in meinen Augen mit einer Autofahrt vergleichen. Man konnte, als man mögliche Probleme sah, sofort auf die Bremse treten, aber jetzt, als die Sorgen unbegründet waren, auch wieder Gas geben. Das Auto rollt und ich habe absolutes Vertrauen in diese Organisation“, erklärt Kramer.

Abgesagte Termine sollen schnell nachgeholt werden

Das Land Schleswig-Holstein lässt die Impftermine über den Veranstaltungsservice Eventim anbieten. Buchung, Stornierung und Umbuchung laufen über eine bei Konzerten bewährte Software. „Alle, die am Mittwoch oder Donnerstag trotz eines Termins nicht mit AstraZeneca geimpft werden konnten, erhalten jetzt per E-Mail neue Termine angeboten“, berichtet Karsten Steffen von der Ratzeburger Kreisverwaltung, der das Impfzentrum Süd leitet. Die abgesagten Termine sollen ab dem 29. März und in der Woche nach Ostern morgens vor den eigentlichen Terminen nachgeholt werden. So soll alles schnell wieder auf Kurs sein.

Von ln