Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Die Landesmeisterschaften der Sportakrobatik steigen in Ratzeburg
Lokales Lauenburg Die Landesmeisterschaften der Sportakrobatik steigen in Ratzeburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 09.05.2019
Die jungen Sportlerinnen bereiten sich auf die anstehenden Landesmeisterschaften in Ratzeburg vor. Quelle: Thomas Biller
Seedorf/Sterley/Ratzeburg

Gleich vier Meistertitel nahmen die Sportakrobatinnen vom TSV Seedorf-Sterley von der ersten Landesmeisterschaft 2018 mit. Jetzt bereiten sich die Mädchen mit Trainern, Assistenten und Eltern auf die Meisterschaft am kommenden Wochenende in Ratzeburg vor.

„Es ist ein interessanter Sport, der im Norden nicht weit verbreitet ist“

56 Mädchen im Alter zwischen vier und 14 Jahren üben unter den Augen und mit den Anweisungen und Hilfen der Trainerinnen und Trainer auf die Wettbewerbe vor. Die Mädchen kommen aus vielen Teilen des Nordkreises, um ihre sportlichen Leistungen beim TSV zu perfektionieren. Petra Walther hat seit Anfang 2018 die Trainingsleitung übernommen. „Es ist ein interessanter Sport, der im Norden nicht weit verbreitet ist. Der Wettbewerb vergangenes Jahr in Kiel war in Schleswig-Holstein die erste Landesmeisterschaft überhaupt“, sagt die Trainerin mit B-Lizenz. „Jeder Zuschauer, der nur einmal vorbeischauen wollte, ist gefesselt dageblieben“, so Walther.

Stimmen zur Sportakrobatik vom TSV Seedorf-Sterley

Sportakrobatik vereint Elemente aus Ballett, Bodenturnen, Artistik und Tanz

Während einige der Mädchen ihre „menschlichen Pyramiden“ in der Sporthalle Sterley proben und andere sich bei Musik mit scheinbarer Leichtigkeit synchron über die Bodenmatten bewegen, hat Nina Hagemann etwas Zeit, den Sport zu beschreiben: „Sportakrobatik vereint Elemente aus Ballett, Bodenturnen, Artistik und Tanz. Wie man sehen kann, kennen Sportakrobaten ihren Körper sehr genau“, sagt die Choreografin, die auch C-Trainerin ist.

Der Wettbewerb findet in der Riemannhalle in Ratzeburg statt

Die Landesmeisterschaften sollen jährlich an wechselnden Orten stattfinden. Nach den vier Titeln im vergangenen Jahr, erklärte sich der TSV Seedorf-Sterley zur Ausrichtung in diesem Jahr bereit. Die Sportstätten in beiden Gemeinden sind für so einen großen Wettbewerb allerdings zu klein dimensioniert. Björn Knabe ist Spartenleiter Sportakrobatik im TSV. Seine Wahl fiel auf die Riemannhalle in Ratzeburg. „Das hat mich einen Anruf bei der Stadt gekostet und war überhaupt kein Problem, alles ganz einfach. Die waren sehr hilfsbereit“, erinnert sich Knabe.

Meistertitel

83 Kinder und Jugendliche bewerben sich um die Meistertitel. 43 Starts sind vorgesehen. Die jeweiligen Wettbewerbsbeiträge sind nur wenige Minuten lang.

„Das Training ist anstrengender als so manches Fußballtraining“

Zu den Vorbereitungen der Mädchen auf die Landesmeisterschaft sagt der Spartenleiter: „Statt wie gewohnt wöchentlich zweimal für zweieinhalb Stunden zu trainieren, treffen wir uns aktuell dreimal in der Woche. Das ist für die Aktiven anstrengender, als so manches Fußballtraining.“

Thomas Biller

Die DLRG feiert ihren 70. Geburtstag und den Auftakt zur Saison an Bord von „Heinrich dem Löwen“. Ab sofort stehen die Ehrenamtler wieder täglich zur Rettung an den Ratzeburger Seen bereit.

08.05.2019

Er hatte sich gerade von einem Schlaganfall erholt und wieder große Pläne: Dr. Detlef Kramer starb im Alter von 75 Jahren überraschend während einer Vorstellung im Kleinen Theater an der Schillerstraße, das er als Kulturstätte der Stadt Geesthacht gebaut hatte.

08.05.2019

Die Fahrerin war am Mittwochmorgen mit ihrem Dacia bei Hamwarde einem Reh ausgewichen. Kopfüber und beinahe hochkant hing ein Dacia im Knick. Doch die Fahrerin konnte selbst noch den Notruf wählen.

08.05.2019