Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg CDU will neue Rutsche in Büchen
Lokales Lauenburg CDU will neue Rutsche in Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 24.09.2018
Die große Rutsche im Waldschwimmbad Büchen wurde Anfang der 80er Jahre gebaut und ist entsprechend reparaturanfällig. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Büchen

Die Rutsche im Büchener Waldschwimmbad ist defekt. Etwa 50000 Euro soll die Sanierung kosten. Und es ist nicht das erste Mal. Erst 2013 war die Attraktion des Waldschwimmbades für etwa den gleichen Betrag wieder nutzbar gemacht worden. Für die Büchener CDU-Fraktion ist die Rutsche in ihrer derzeitigen Ausführung ein Fass ohne Boden. sie will das Problem jetzt grundsätzlich angehen. Und könnte sich schon innerhalb weniger Jahre rechnen.

Austausch würde sich rechnen

Anzeige

„Wir können doch nicht alle paar Jahre einen derzeitigen Betrag in die Rutsche stecken, wenn wir wissen, dass es nur so kurz hält“, sagt Matthias Johannsen. Er schlägt mit seiner Fraktion daher vor, die derzeitigen reparaturanfälligen Elemente aus glasfaserverstärktem Kunststoff)GFK) gegen dauerhaft haltende Formteile aus Edelstahl zu tauschen. Aus Edelstahl ist bereits die kleine Rutsche im Waldschwimmbad.

„Die komplette Tragkonstruktion könnte dafür stehenbleiben“, sagt Johannsen, der sich auch schon bei einem Hersteller über mögliche Kosten informiert hat. Nach einer ersten Kostenschätzung würde der Austausch etwa 120000 Euro kosten – und damit viel weniger, als von der Gemeindeverwaltung angegeben, heißt es von der CDU. Schon mit der nächsten Reparatur hätte sich die Investition fast rentiert. Erst zuletzt musste die defektanfällige Rutsche mitten in der Saison wegen Schäden gesperrt werden.

„Nach Rücksprache mit dem der zuständigen Abteilung der Verwaltung wären die aktuellen Schäden mit geringem Aufwand zu beheben, so dass die GFK-Teile der Rutsche zumindest noch eine Saison halten würden“, sagt Johannsen. Eine für den Tausch der Teile gegen Edelstahlelemente hätte damit ausreichend Zeit, die Radien und Rundungen nachzubauen und sie in der kommenden Winterpause dann zu tauschen. Die CDU geht davon aus, dass ein formgleicher Tausch keine neue Zulassung für die Rutsche erforderlich machen würde und damit auch keine Anpassung an aktuelle Vorgaben in anderen Bereichen erforderlich wären.

Diskutiert werden soll der Vorschlag der Büchener CDU-Fraktion am Dienstag, 25. September, während der Sitzung der Gemeindevertretung (19 Uhr, Bürgerhaus). Dort hat die CDU außerdem einen Antrag eingebracht, eine Machbarkeitsstudie für den Bau eines Hallenbades als Lehrschwimmeinrichtung in Auftrag zu geben. Die Sitzung ist öffentlich.

Holger Marohn

Lauenburg Deutsch-deutsche Grenze - 29. Brückenfest in Rosenhagen
24.09.2018
Lauenburg Schrebergarten - Zeigt her eure Ernte
23.09.2018