Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Elbbrücke Lauenburg halbseitig gesperrt
Lokales Lauenburg Elbbrücke Lauenburg halbseitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 26.10.2018
Hunderte Lastwagen schieben sich täglich über die Lauenburger Elbbrücke. Doch die ist marode. Alle drei Jahre wird sie deshalb genau geprüft. Beim letzten Mal musste die Prüfung aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Am Montag kommen die Prüfer wieder.
Hunderte Lastwagen schieben sich täglich über die Lauenburger Elbbrücke. Doch die ist marode. Alle drei Jahre wird sie deshalb genau geprüft. Beim letzten Mal musste die Prüfung aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Am Montag kommen die Prüfer wieder. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Lauenburg/Kiel

Der Landesbetrieb setzt die turnusmäßige Überprüfung der Elbbrücke bei Lauenburg ab Montag, 29. Oktober, fort. Während der Bauwerksprüfung wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung von Lauenburg nach Niedersachsen tagsüber auf geringer Länge gesperrt und der Verkehr einspurig an dem Besichtigungsgerät vorbeigeführt, teilt der Landesbetrieb mit. Der Verkehr wird während der Arbeiten mit einer Ampel geregelt, die verkehrsabhängig geschaltet wird. Der Gehweg auf der Brücke kann während der Brückenprüfung weiter genutzt werden.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite werde die Vorbeifahrt an dem Brückenbesichtigungsgerät nur mit geringer Geschwindigkeit erfolgen können. Trotz der Ampelregelung werde mit verkehrlichen Beeinträchtigungen in beiden Fahrtrichtungen zu rechnen. Die Arbeiten sollen drei Arbeitstage, also bis zum Donnerstag 1. November, andauern.

Die Bauwerksprüfung wurde im September dieses Jahres begonnen und musste vorübergehend abgebrochen werden, „da schwerwiegende Schäden im Gehwegbereich festgestellt wurden, die eine sofortige Sperrung des Gehweges erforderten“, heißt es vom Landesbetrieb. Das für die Brückenprüfung eingesetzte Unterflurbesichtigungsgerät habe daraufhin die Fahrbahn verlassen müssen, um den Fahrbahnbereich für die Führung von Fußgängern und Radfahrern nutzen zu können. Nach der zwischenzeitlichen Herstellung einer Behelfsbrücke für den geschädigten Gehwegbereich, könne die Prüfung nunmehr fortgesetzt werden.

Holger Marohn

Lauenburg Besuch von den Britischen Inseln - Urgroßvaters Werk begeistert Boys aus England
17.11.2018