Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Funkelnd schöner“ Tourismus im Herzogtum
Lokales Lauenburg „Funkelnd schöner“ Tourismus im Herzogtum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 15.07.2019
„Funkelnde Narrenfahrt“ mit Till Eulenspiegel alias Sven Kolb auf der „Till“ der Morgenroth-Reederei in Mölln. Quelle: Sina Rönnau/hfr
Mölln

Vor gut drei Jahren habe man sich dieses Konzept ausgedacht, erzählt Carina Jahnke von der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service Gesellschaft (HLMS) und damit direkt einen Volltreffer gelandet. 2017 begann die HLMS-Kampagne unter dem griffigen und charmanten Begriff der „Funkelstunde“. Diese Wortwahl hatte man wohlweislich beim Patentamt angemeldet, das sie genehmigte.

Schwebendes Verfahren

Im Verlauf der gesetzlichen Frist wurde jedoch von anderer touristischer Seite, über die die HLMS Stillschweigen übt, Widerspruch eingelegt. „Wir befinden uns in einem schwebenden Verfahren, das noch nicht zum Abschluss gekommen ist, daher haben wir uns entschlossen, vorsichtig zu agieren.“ Von der „F-Stunde“ sei man dann lieber auf den Begriff „funkelnd schön“ ausgewichen.

Große Aufmerksamkeit bei Presse und Veranstaltern

Wie auch immer der Rechtsstreit ausgeht, an dem Erfolg der Kampagne wird er kaum etwas ändern können. Denn auf allen nationalen und selbst internationalen Auftritten der HLMS – wie jüngst auf einer Veranstaltung der Deutschen Zentrale für Tourismus gemeinsam mit der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) in Kopenhagen – „haben wir große Aufmerksamkeit seitens der Fachpresse als auch der Reiseveranstalter erfahren“, erklärt Jahnke stolz.

Sonnenuntergang an der Elbe bei Lauenburg. Quelle: Dorothee Meyer/hfr

Die Aktion lebe natürlich auch stark von der Bildsprache, die „überdurchschnittlich stark nachgefragt war“. Mit diesen ausdrucks- und sehnsuchtsvollen Fotografien von Sonnenauf- und -untergängen über Seen, Flüssen und Kanälen sei man schon als „Aufmacher“ bei der Reise- und Freizeitmesse in Hamburg (2018) angetreten.

Weitere bemerkenswerte Auftritte hatte die HLMS damit auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin sowie zahlreichen kleineren Festen und Veranstaltungen wie den NDR-Landpartien in Ratzeburg (2018) und Neustrelitz (2019), beim Tag der Deutschen Einheit in der SH-Landesvertretung in Berlin (20189 oder anderen regionalen Veranstaltungen.

„Funkel“-Thema bleibt starke Säule

Und wie geht es damit weiter? „Wir arbeiten natürlich weiter in diesem gut aufgebauten Netzwerk“, versichert Günter Schmidt, Geschäftsführer der HLMS. Das „Funkel“-Thema bleibe eine „weitere starke Säule“, werde aber nach drei Jahren kein Kommunikationsschwerpunkt bleiben. Man müsse sich immer weiter entwickeln.

Termine und Orte

Mit dem Nachtwächter durch Mölln: 4. und 18. September, 20 Uhr. Treffpunkt: Historischer Marktplatz Mölln, 10 Euro pro Person, Buchung: Tourist-Info Mölln, Tel. 045 42/85 688 90, www.moelln-tourismus.de

Grenztour: Im Fahrradsattel in die Morgendämmerung: 7. Sept., 5:45 bis 12 Uhr. Treffpunkt: Gemeindezentrum „Alte Schule“, Von-Schack-Str. 9-10, 23911 Ziethen, 17 Euro pro Person (inkl. Führung, Frühstück und Eintritt ins Grenzmuseum), Kinder bis 6 Jahre frei, bis 14 Jahre 8 Euro. Buchung: Tourist-Info Ratzeburg, Tel. 045 41/8000 886, www.ratzeburg-tourismus.de

Lauenburger Fürstengarten-Nacht: 7. Sept., ab 19 Uhr. Ort: Fürstengarten Lauenburg, kostenfrei. Weitere Infos: www.lauenburg-tourismus.de

Funkelnde Narrenfahrt in Mölln mit Cocktail: 10., 17. und 24. Sept., 18 Uhr. Treffpunkt: Schiffsanleger in der Seestraße. 19 Euro pro Person. Buchung: Tourist-Information Mölln (s.o.).

Ratzeburg mit dem Nachtwächter erkunden: 13. September, 19 bis 21 Uhr. Treffpunkt: Alte Wache, Marktplatz Ratzeburg, 7 Euro, Kinder von 6-14 Jahren 4 Euro. Buchung: Tourist-Information Ratzeburg (s.o.).

Vollmondführung durch Lauenburg: 14. September, 19:30 bis 21 Uhr. Treffpunkt: Schloss und Schlossturm, Amtsplatz 6. Erwachsene 4,50, Kinder bis 6 Jahre frei, bis 16 Jahre 2,50 Euro. Buchung: Tourist-Information Lauenburg, Tel. 041 53/590 92 20, Mail: touristik@lauenburg.de

Eisgekrönte Kanu-Stadtführung – im „Paddelbus“ rund um Ratzeburg: 20. September, 18:30 bis 20:30 Uhr (Ersatztermin: 28. 9.). Treffpunkt: Ruderakademie (am Steg), Domhof 37, Ratzeburg. 29,50 Euro pro Person. Buchung: www.kanu-center.de/events/eisgekroente-kanu-stadtfuehrung/

Lesung mit funkelndem Elbblick in Lauenburg: 26. September, 19 Uhr. Treffpunkt: Café „Von Herzen“, Elbstraße 46-50, 5 Euro pro Person. Anmeldung: ebendort, Telefon 041 53/571 51 23, www.von-herzen.de

Für funkelnde Fotos: Fotografieren bei besonderen Lichtverhältnissen. 28. September, ab 16:30 Uhr. Treffpunkt: Tourist-Information Lauenburg, Elbstraße 59. Kostenfrei, Anmeldung: Tourist-Information Lauenburg, Tel. 041 53/590 92 20, Mail: touristik@lauenburg.de

Alle Termine, Angebote sowie die schönsten Plätze für Sonnenuntergänge gibt es auf www.herzogtum-lauenburg.de. Dort finden Sie auch die schönsten Unterkünfte. Weitere Infos unter Telefon 045 42/85 68 60 oder Mail info@hlms.de.

Der starken touristischen Nachfrage an den „funkelnd schönen“ Veranstaltungen hat sich die HLMS-Crew gemeinsam mit ihren Partnern vor Ort, Tourismus-Ämtern der Städte, Hotellerie und Gastronomie sowie anderen Anbietern nun mit einem besonders starken Programm für September gewidmet.

Im Bild von links präsentieren Sina und Andreas Rönnau, Inhaber der Möllner Pension „Seeschlösschen“, Jaana Trebesius und Mareike Bodendieck, Tourismusbeauftragte von Ratzeburg und Lauenburg, Till Eulenspiegel alias Sven Kolb sowie Carina Jahnke und Günter Schmidt von der HLMS auf dem Bootssteg am Seeschlösschen das September-Programm. Quelle: Joachim Strunk

Im dann beginnenden Herbst lasse sich dieses Schauspiel auch wieder etwas früher beobachten. „Deswegen wird der September zum funkelnd schönen Monat erklärt“, sagt Carina Jahnke. Mit zahlreichen Veranstaltungen werde die funkelnde Stunde vor allem in Ratzeburg, Mölln, Lauenburg und Geesthacht gefeiert.

So lädt in Mölln die Galionsfigur „Till Eulenspiegel“ alias Darsteller Sven Kolb zu einer Narrenfahrt mit dem gleichnamigen Boot „Till“ der Morgenroth-Reederei ein. An der nimmt er nicht selbst teil, sondern erwartet die Gäste an drei Septembertagen (siehe Beistück) am Steg der Pension „Seeschlösschen“ mit einem „Sundowner-Cocktail“. Danach führt er die Gruppe zu Fuß durch „seine Stadt“.

Paddelbus“ mit „Eiskrönung“

In der Inselstadt Ratzeburg steht ein „Paddelbus“ bereit: Im Großkanadier sitzend umrunden die Gäste gemeinsam mit Stadtführer Klaus Lankisch die Altstadt- und Dominsel. Endstation der „eisgekrönten Führung“ ist das Eiscafé Bruhn.

Die Elbestadt Lauenburg, erzählt Mareike Bodendieck von der Stadt, lade zu einem Fotokursus mit Schwerpunkt Sonnenuntergangs- und Landschaftsfotografie ein. Anschließend erproben die Teilnehmer ihr Können auf einer Fotoexkursion durch die Altstadt. Und in Geesthacht schippert die urige Barkasse „Piep“ ihre Gäste in den Sonnenuntergang auf der Elbe hinein.

Sonne, Mond und Sterne

Allerdings: Nicht nur Sonnenuntergänge sind im September angesagt. Vielmehr gibt es in Lauenburg auch eine Vollmondführung und in Ratzeburg eine Radtour in der Morgendämmerung. Nachtwächtertouren sind in Ratzeburg und Mölln geplant, eine Lesung an der Elbe und die funkelnde Fürstengarten-Nacht mit buntem Bühnenprogramm in Lauenburg gehören ebenfalls zu den vielfältigen Veranstaltungen.

Joachim Strunk

LN-Leser Reinhard Stender aus Büchen gehörte zu den rund 500 Reisenden, die am Sonnabend bei Gewitter im Regionalexpress bei Reinbek feststeckten. Stender kritisiert Service und Informationspolitik der Bahn. Hier sein Augenzeugenbericht:

15.07.2019

Der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Habersaat setzt sich für einen 10-Minuten-Takt auf der S-Bahn-Linie 21 für Reinbek, Wohltorf und Aumühle ein. Im Jahr 2007 war der Takt auf der Strecke von der CDU-Landesregierung aus Kostengründen von 10 auf 20 Minuten umgestellt worden. Habersaat argumentiert jetzt mit steigenden Fahrgastzahlen.

15.07.2019

Der Ratssaal des Ratzeburger Rathauses ist in den vergangenen Wochen erstmalig aufwendig saniert worden. Die Lichtgestaltung wurde der räumlichen Größe angepasst, so dass der Saal richtig ausgeleuchtet werden kann. Zudem wurde die Präsentationstechnik modernisiert.

15.07.2019