Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Erstes kreisweites e-Soccer-Turnier
Lokales Lauenburg Erstes kreisweites e-Soccer-Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 19.07.2019
Über erste Erfolgserlebnisse beim e-Soccer freut sich Carsten Engelbrecht (2.v.rechts). Auch Dennis Bluhm (3.v.r.) spielt mit, gecoacht von Laura Pflüger und Nicolai Barisic. Quelle: Matthias Schütt
Ratzeburg

Computerspiele werden immer mehr zu einem ernst zu nehmenden Sport. Damit die Sportvereine diesen Trend nicht verschlafen, lädt die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg im Team mit dem Kreissportverband (KSV) und der Möllner Sportvereinigung (MSV) zu einem ersten virtuellen Fußballturnier für jedermann – im Fachjargon: e-Soccer. Ab Montag läuft die Anmeldung für die erste Runde.

An fünf Terminen werden ab dem 17. August in Börnsen, Mölln, Geesthacht, Ratzeburg und Büchen jeweils die Stadtmeister ermittelt, die dann in einer Finalrunde am 21. September in Schwarzenbek den Kreissieger ausspielen. Jeweils 40 Einzelspieler, die mindestens 14 Jahre alt sein müssen, treffen im K.-o.-System aufeinander. Ein Spiel dauert rund zehn Minuten. Austragungsorte sind Filialen der Kreissparkasse. Die Kreisbesten erhalten Technikgutscheine im Wert von 500, 300 und 100 Euro.

Das Logo des e-Soccer-Turniers der Kreissparkasse Quelle: KSK/honorarfrei

MSV will e-Sport integrieren

Während die Landesregierung in Kiel den „e-Sport“ bereits mit einer halben Million fördert, stößt diese Entwicklung vielerorts noch auf Ablehnung. Nicht so bei der MSV, die das Turnier mit ihren Schiedsrichtern begleitet. Geschäftsführer Dennis Bluhm: „Wir sind selbst schon dabei, ein Konzept für e-Sport-Angebote zu entwickeln.“ Unterstützt wird er von Carsten Engelbrecht, dem Vorsitzenden des KSV: „Wenn wir das in den Vereinen nicht aufgreifen, verpassen wir die Chance, Sportbegeisterte für unsere Angebote zu gewinnen. Das Ziel ist, digitalen und analogen Sport zu kombinieren, also die Computerspieler auch in andere Sportarten zu lotsen.“

Turnier-Termine und Standorte

17. August, Börnsen, Börnsener Straße 2

24. August, Mölln, Bauhof 5/6

31. August, Ratzeburg, Am Markt 4-5

01. September, Geesthacht, Bergedorfer Str. 58

14. September, Büchen, Zwischen den Brücken 1

Finale: 21. September, Schwarzenbek, Berliner Str. 1-5

Anmeldung jeweils vier Wochen vor den Spielterminen unter www.ksk-ratzeburg.de/esoccer. Bewerbungsschluss ist jeweils einen Tag vor dem Turnier.

Laura Pflüger (20) und Nicolai Barisic (19), beide Auszubildende bei der Kreissparkasse, sind schon in beiden Bereichen unterwegs. Die Volleyballerin und der Fußballer sind auch geübte e-Soccer-Spieler und demonstrieren, wie man mit dem Handgerät (Controller) seine Spieler auf dem Fernsehgerät bewegt. Das Softwareprogramm FIFA 19 zaubert einen täuschend echten Spielbetrieb auf den Monitor, unterlegt mit den Kommentaren prominenter TV-Reporter. Ein Selbstversuch des Reporters macht deutlich, dass hier neben Fingerfertigkeit auch ein gutes Auge, strategisches Denken und volle Konzentration gefordert sind. Alles Elemente, ohne die keine Sportart auskommt. Und ins Schwitzen kommt man auch...

Ein Sport mit großem Potenzial

In Südkorea, zum Beispiel, ist das schon ein Millionensport, wie Engelbrecht berichtet. Und damit meint er nicht nur die Fans, sondern auch die Gewinneinsätze. Das aber führt in die falsche Richtung, sind sich die drei Partner des ersten e-Soccer-Turniers einig. „E-Sport“ gehört in die Vereine. „Die Digitalisierung ist eine Entwicklung, die uns in allen Lebensbereichen betrifft“, erläutert Anne Wohlfahrt das Engagement der Kreissparkasse. „Da können wir diesen einen Bereich nicht einfach ausschließen.“

Das sagt der DFB zum Thema E-Soccer:

Matthias Schütt

Die Fotografin Antje Berodt aus Poggensee sieht die Besonderheiten in den kleinen Dingen. Blickwinkel, optimale Standorte, Lichteinfall und Atmosphäre müssen eine Schnittmenge bilden, damit ein Foto Made by Berodt entsteht.

19.07.2019

Erst Aalräucherei, dann Bauernhof – und heute ein bekanntes Ausflugslokal. Der familiengeführte Betrieb bietet vor allem „gute deutsche Küche“ mit bewährten Rezepten.

19.07.2019

Fünf Wochen vor dem Möllner Altstadtfest gibt es Ärger. Die Kurverwaltung hat einen Getränkelieferanten als Hauptsponsor akquiriert. Und der hat im Gegenzug Exklusivrechte bekommen. Alle Gastronomen sollen dort einkaufen. Dagegen regt sich Protest.

19.07.2019