Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Fahrrad-Club plädiert für sichere Möllner Schulwege
Lokales Lauenburg Fahrrad-Club plädiert für sichere Möllner Schulwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 16.10.2013
Mölln

Bei seiner 2. Radverkehrsschau in Mölln hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auf den Schulwegen sowie an Kreuzungen zahlreiche Mängel notiert. Unterwegs in Richtung Waldstadt waren die Gastgeber mit Bürgermeister Jan Wiegels, Bauamtschef Manfred Kuhmann, Vertretern der Grünen und der FMW sowie einigen anderen Radlern.

Auf der Tour lobten alle Teilnehmer nach Angaben des ADFC die roten Markierungen an Einmündungen. An besonders gefährlichen Stellen könnten kleinere Umbauten die Sicherheit weiter erhöhen. So am Wasserkrüger Weg/Martin-Behaim-Straße, wo kürzlich ein Radfahrer angefahren worden sei. Dort müssten die Autofahrer auf die Radfurt fahren, um die Straße einsehen zu können. Als mögliche Lösungen biete sich an, den Radweg geradeaus statt schräg zu führen, die Einmündung aufzupflastern, ein Stoppschild aufzustellen oder für Autos eine andere Verkehrsführung zu finden.

Besonderes Augenmerk galt den Schulwegen. Wenn man vom Schulberg den Schäferkamp zum Wasserkrüger Weg fahre, sei spätestens am Ende dieser Strecke Schluss mit Sicherheit, weil dort die Fußgängerampel den Radlern wenig helfe. Eine Verlegung der Ampel oder die Einbeziehung der Kreuzung zur Langen Straße könnten mögliche Lösungen sein.

Michael Jaekel (ADFC) plädierte dafür, die unter anderem für Parkplätze auf dem Schulberg vorgesehene eine Million Euro in sichere Schulwege zu investieren.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder Kilometer Radweg sei gut für die Region und die schwächeren Verkehrsteilnehmer, insbesondere für Kinder, Schüler, aber auch Touristen und Freizeitfahrer, ...

16.10.2013

Ärger im Amt Berkenthin: Rondeshagen sieht Fehlplanung, Kastorf will aus Prinzip nicht zahlen.

16.10.2013

Ausschuss beauftragt die Verwaltung, ein Verfahren zur Markterkundung einzuleiten. Verkauf ist eine Option.

16.10.2013