Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nach Brandserie auf Bauernhöfen: Verdächtiger ist Feuerwehrmann
Lokales Lauenburg Nach Brandserie auf Bauernhöfen: Verdächtiger ist Feuerwehrmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 01.07.2019
Festnahme nach Brand auf Bauernhof in Kühsen. Quelle: Timo Jann
Ratzeburg/Lübeck

Bei dem mutmaßlichen Brandstifter aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen Feuerwehrmann. „Er macht keine Angaben zu den Vorwürfen“, sagte die Lübecker Oberstaatsanwältin Ulla Hingst am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass es sich bei dem Mann um einen Feuerwehrmann handele.

Der 51-Jährige aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Ratzeburg war am Sonnabend bei einem Löscheinsatz auf einem Bauernhof in Kühsen festgenommen worden. Nach LN-Informationen hatten sich zivile Fahnder der Polizei an seine Fersen geheftet und ihn auf frischer Tat erwischt, nachdem er eine Palette mit mehreren Säcken Düngemittel angezündet hatte. Noch am gleichen Tag erließ das Amtsgericht Lübeck Haftbefehl.

Ermittler prüfen weitere Fälle in Ostholstein

Die Ermittler prüfen, ob er auch für weitere Brände in der Gegend verantwortlich ist. Auch eine Verbindung in den Kreis Ostholstein wird geprüft, da der Mann mit einem Ford Focus mit OH-Kennzeichen unterwegs war und es in Ostholstein ebenfalls eine Reihe von Bränden auf Bauernhöfen gegeben hat. „Es ist für uns nicht relevant, ob das Fahrzeug ein OH-Kennzeichen hat. Sehr wohl prüfen wir aber, ob es Zusammenhänge zu den Bränden in Ostholstein gibt. Bislang haben wir dazu aber noch keine Anhaltspunkte“, sagt Holger Meier, Sprecher der Polizeidirektion Ratzeburg.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg hatte es zwischen November 2018 und Juni 2019 insgesamt 16 Mal auf landwirtschaftlichen Anwesen gebrannt. Erste konkrete Hinweise auf Brandstiftung ergaben sich, als ein Schäferhund Ende März bei einem Feuer auf einem Bauernhof in Möhnsen frühzeitig anschlug, so die Bewohner eines Nachbarhauses alarmierte und ein frühes Eingreifen der Feuerwehr möglich machte.

dpa/hh

„Flash“ und „Florenzia“ heißen die beiden Kälbchen, die in Fredeburg im Wisent-Gehege zu bestaunen sind. Ein drittes Kälbchen schaffte es nicht.

05.07.2019

Die Zahl arbeitsloser Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist im Juni zurückgegangen und beträgt jetzt 4787. Dies sind 46 weniger als im Vormonat.

01.07.2019

Die CDU hat bei der Europawahl deutliche Verluste hinnehmen müssen. Im LN-Interview spricht der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann über Enttäuschung, den Blick auf die Grünen und den Niedergang der SPD sowie darüber, was sich in seiner Partei ändern muss.

01.07.2019