Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Flagge für den Kaiser
Lokales Lauenburg Flagge für den Kaiser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 24.06.2019
Kapitän Markus Reich (links) und Zahlmeister Holger Böttcher mit der neuen Schiffsflagge des Raddampfers Kaiser Wilhelm. Quelle: TIMO JANN
Lauenburg

Nächstes Jahr ist 1900 gebaute der Raddampfer Kaiser Wilhelm 50 Jahre von Lauenburg aus als Museumsschiff unterwegs. Grund genug, dem schwimmenden Denkmal ein unverwechselbares Erkennungszeichen zu verpassen, dachte sich die Crew. Kapitän Markus Reich und Zahlmeister Holger Böttcher entwickelten eine Flagge, die nun am Mast weht. "Es ist noch ein Einzelstück, aber wir überlegen bereits, sie auch in unserem Souvenirshop anzubieten", berichtet Böttcher.

"Für uns ist diese Flagge in Kombination der Fahne in den Farben der Stadt mit unserem Logo auch ein Zeichen für die Bindung an Lauenburg. Hier ist unser Heimathafen", sagt Reich. "Es ist so etwas wie unsere Reedereiflagge", verdeutlicht der Kapitän. Die meisten Reedereien markieren ihre Schiffe mit einer eigenen Fahne, auch viele Traditionsschiffe haben so ein Erkennungszeichen dabei. Und nun eben auch der Kaiser Wilhelm.

Am Sonnabend und Sonntag legt der Raddampfer beim Rufer-Platz jeweils um 11 Uhr zu Fahrten nach Bleckede ab. Am Sonnabend um 18 Uhr startet außerdem die Tour zum River-Boat-Shuffle. Für Musik an Bord sorgen die "River Stompers" mit Jazzklängen

Timo Jann

Mit einem Festival wurde das 60-jährige Bestehen der Kreismusikschule gefeiert. Rund 400 Mitwirkende präsentierten ihre Instrumente.

24.06.2019

Hotelgästen war der Schusslärm schon länger lästig und laut Stadtverwaltung sei der Schießstand der Kreisjägerschaft in Mölln aus touristischen Gesichtspunkten kritisch zu betrachten. Eine Kündigung nahm die Stadt nun aber zurück. Denn sowohl Jäger als auch die Politik wissen: Tonnen von giftiger Bleimunition müssten bei Abwicklung entsorgt werden.

23.06.2019

Die zwölf besten schleswig-holsteinischen Jugendwehren ermittelten den Landessieger und damit die Jugendwehren, die für den Bundeswettbewerb qualifiziert sind. Mit dabei waren drei Mannschaften aus Ostholstein. Der zweite und der dritte Platz gingen an Teams aus dem Herzogtum Lauenburg.

22.06.2019