Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Folk-Wacken“ im lauenburgischen Brunsmark
Lokales Lauenburg „Folk-Wacken“ im lauenburgischen Brunsmark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 13.08.2019
Brunsmarks schottischer Bürgermeister Iain Macnab mit einem Werbeplakat für sein 2. Celtic Summer Day-Festival am 17. August 2019 am Dorfgemeinschaftshaus. Quelle: Joachim Strunk
Brunsmark

Ein echtes schottisch-keltisches Highlight erwartet alle Freunde der traditionellen und zeitgemäßen nord- und westbritischen Folkmusik am kommenden Sonnabend in Brunsmark – einem (hoffentlich trockenen) lauenburgischen „Folk-Wacken“.

Organisiert hat es nun zum zweiten Mal nach 2016 Iain Macnab, Bürgermeister des 160-Seelen-Dorfes bei Mölln. Er selbst ist Schotte und Musikexperte – und damit prädestiniert für ein solches Ereignis.

Buchen über Eventim

Der Eintritt kostet 15 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Zu buchen übrigens über die Konzert-Agentur Eventim im Internet (www.eventim.de, Stichwort „Brunsmark“).

Los geht es um 16 Uhr mit Gerry Doyle, anschließend Outfield Westwood und dann The Mad Ferret Band. Wer Kilkenny vom Fass nicht mag, kann auch nichtalkoholische Getränke kaufen. Snacks und Grillfleisch werden ebenfalls angeboten sowie das Niendorfer Hofeis.

Eingeladen hat er drei Gruppen: Gerry Doyle, „die Stimme“ aus Irland als Einpeitscher, anschließend die Gruppe Outfield Westwood (die Mitglieder kommen aus der Region Angeln bei Flensburg, teilweise sogar mit und auf ihren eigenen Treckern!) als Stimmungsmacher.

Das 2. Celtic Summer Day-Festival findet am 17. August 2019 am Dorfgemeinschaftshaus der lauenburgischen Gemeinde Brunsmark statt. Quelle: Joachim Strunk

Und als Höhepunkt lassen Macnab und seine Koorganisatoren das Duo „The Mad Ferret Band“ (die verrückten Frettchen) direkt aus Schottland einfliegen. Woher kennt er die, wie kommt er auf diesen Geheimtipp, alte Verbindungen?

„Nö, ich habe gehört, dass sie gut sind, und habe sie einfach angerufen“, bekennt er offen und ehrlich. Die „Frettchen“ haben aber tatsächlich einen guten Ruf, bieten einen „Hi-Energy Mix of traditional und contemporary Folk“, wie das Folk Radio UK lobt.

„Outfield Westwood“ am Sonntag auch in Gudow

Die Schotten verbinden ihren Aufenthalt in Norddeutschland daher auch gleich mit einem weiteren Auftritt am Freitag, 16., in der Harburger Fischhalle. „Outfield Westwood“ spielen zudem am Sonntagvormittag um 11 Uhr beim Frühschoppen anlässlich der 825-Jahr-Feier von Gudow auf.

2016 hatte Macnab erstmals zu einem öffentlichen Konzert geladen, was überraschenderweise eine „riesige Resonanz“ erfuhr. Rund 400 Folk-Freunde waren damals nach Brunsmark gekommen. Der vorsichtig eingekaufte Vorrat an irischem Kilkenny-Fassbier war bereits gegen 19 Uhr aufgebraucht. „Eine Katastrophe!“, wie Macnab noch im Nachhinein konstatiert.

Doch diesmal sei man besser vorbereitet. Mit rund 500 Besuchern rechnet der Schotte. Der 2. Celtic Summer Day ist voll durchgeplant, findet hinter oder neben dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Das Gelände ist abgesperrt, Besucher parken ihre Autos einige Dutzend Meter entfernt auf einer Koppel.

Von Joachim Strunk

Ein BMW-Fahrer wurde bei einem Unfall nahe Geesthacht verletzt. Angeblich flüchtete ein anderer Fahrer, der ihn geschnitten haben soll. Die Polizei ermittelt nun zum Unfallhergang.

13.08.2019

Die gute Nachricht: Stadt und Jobcenter gehen in Lauenburg neue Wege, um Arbeitsvermittlung und Hilfsangebote zu verbessern. Die schlechte: Das Jobcenter wird in Lauenburg keinen Standort öffnen. Diesen Entschluss bekräftigte der stellvertretende Geschäftsführer Olaf Berling jetzt bei einem Treffen mit Bürgermeister Andreas Thiede.

13.08.2019

1994 hatte Markus Reich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Jetzt taufte er zwei neue Doppelhüllentanker in seiner Heimatstadt Lauenburg.

12.08.2019