Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Glatteisunfälle im Norden
Lokales Lauenburg Glatteisunfälle im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 14.01.2016
Während ein Notarztteam die Frau versorgte und schließlich ins Johanniter-Krankenhaus brachte, war die Strecke zwischen Gülzow und der Bundesstraße 5 etwa eine Stunde lang voll gesperrt. Quelle: Timo Jann
Gülzow

„Meistens blieb es dabei bei Blechschäden“, erklärte ein Beamter der Regionalleitstelle der Polizei in Lübeck.

 

Eine Autofahrerin aus Grünhof-Tesperhude hatte sich gegen 8.35 Uhr bei Gülzow mit ihrem Opel Corsa überschlagen. Die Straße ist im Winter für Straßenglätte bekannt, es sind eigens Warnschilder aufgestellt. Weil es zunächst hieß, die Frau wäre in ihrem Auto eingeklemmt, rückten neben Polizei, Notarzt und Rettungswagen auch die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Gülzow mit zwei Fahrzeugen aus. „Die Frau war bei unserem Eintreffen schon durch Ersthelfer aus dem Wagen befreit, so dass wir uns auf die nötigen Aufräumarbeiten konzentrieren konnten“, sagte Gülzows Wehrführer Andreas Dierssen.

 

Während ein Notarztteam die Frau versorgte und schließlich ins Johanniter-Krankenhaus brachte, war die Strecke zwischen Gülzow und der Bundesstraße 5 etwa eine Stunde lang voll gesperrt. Der Schaden wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt.

 

Nach Polizeiangaben war es zwar auch nachts schon kalt, allerdings bildete es sich erst ab etwa 7 Uhr auf den Straßen Glatteis durch aufsteigende Feuchtigkeit, die auf dem gefrorenen Boden gefror. „Unser gesamter Zuständigkeitsbereich von Fehmarn bis zur Elbe war betroffen“, meldete der Leitstellen-Mitarbeiter. tja