Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Großeinsatz wegen eines betrunkenen Schwimmers in der Elbe
Lokales Lauenburg Großeinsatz wegen eines betrunkenen Schwimmers in der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 24.07.2019
Einsatz am Elbstrand: Ein Schwimmer wagte sich weit in die Elbe, er wurde von der Polizei aufgefordert, an Land zu kommen. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Geesthacht

Alkohol und Übermut lösten am Mittwochnachmittag einen Großeinsatz am Elbufer bei Geesthacht aus: In der Elbe in Höhe des Strandes bei der Rudergruppe wurde ein Notfall vermutet und ein in Lebensgefahr schwebender Schwimmer gemeldet. Die Leitstelle alarmierte um 16.30 Uhr Geesthachts Feuerwehr, Notarzt, Rettungswagen, Polizei und Wasserretter.

Nach Polizeiangaben wurde ein Mann festgestellt, der wohl nach einem Streit mit seinen Freunden, mit denen er größere Mengen Alkohol am Ufer konsumiert hatte, ins Wasser gegangen war. Er schwamm unweit der Fahrrinne.

Anzeige
Einsatz am Elbstrand: Ein Schwimmer wagte sich weit in die Elbe, er wurde von der Polizei aufgefordert, an Land zu kommen.

Freunde setzen Notruf ab

Die Kumpels am Ufer sahen ihren Freund, der bei Polizei und Rettungsdienst durch zahlreiche Einsätze bekannt ist, in Gefahr und setzten einen Notruf ab. An Land und auf dem Wasserweg starteten daraufhin zahlreiche Retter zum Einsatzort. Schließlich gelang es den Polizisten, den Mann zu überzeugen, aus dem Wasser zu kommen.

In der Elbe zu schwimmen gilt wegen der Schifffahrt und der Strömung als gefährlich.

Timo Jann

24.07.2019
24.07.2019