Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg HVV-Preis für Ratzeburger Kreisplaner Yomi
Lokales Lauenburg HVV-Preis für Ratzeburger Kreisplaner Yomi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 18.12.2018
Andrew Yomi (r.), Verkehrsplaner des Kreises Herzogtum Lauenburg, erhält von Gerhard Boll (l.) und Gerhard List vom Fahrgastbeirat des HVV denn Fahrgastpreis. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Ratzeburg

Der Nahverkehr im Kreis gilt landesweit als vorbildlich. Maßgeblichen Anteil daran hat Verkehrsplaner Andrew Yomi. Vom Fahrgastbeirat des HVV ist er nun mit dem Fahrgastpreis 2018 ausgezeichnet worden.

Yomi ist selbst Berufspendler

Seit zehn Jahren ist Yomi in der Ratzeburger Kreisverwaltung für die Buslinien und Vertaktung zwischen Bus und Bahn. Auf sein Konto und das seiner Kollegen gehen viele Verbesserungen, die mit Unterstützung der Politik umgesetzt werden konnten. „Der Kreis ist absolut nicht abgehängt, sondern hervorragend angebunden – auch wenn die Entfernung zu Hamburg nicht wegzudiskutieren ist“, sagte Gerhard List, Sprecher des Fahrgastverbandes während der Preisübergabe am Dienstag in Ratzeburg.

Anzeige

Der HVV-Fahrgastpreis wird auf Anregung des Beirates seit drei Jahren für besondere Leistungen, Ideen und Einsatz vergeben. Und davon hatte Yomi, der selbst täglich aus Hamburg-Harburg nach Ratzeburg pendelt offenbar einige. „Ich bin froh, dass der Preis mal nicht an eine Silberlocke geht, sondern an einen relativ jungen Menschen“, sagte Gerhard Boll, Beiratsmitglied aus Geesthacht.

Direkte Verbindung nach Bad Oldesloe

Besonders hob Boll hervor, dass inzwischen viele Buslinien im Kreis „im Takt“ fahren, also jeweils zu einer bestimmten Minute jede Stunde oder alle zwei Stunden. „Und jedes Jahr kommen da ein oder zwei Linien hinzu“, sagte Boll. Hinzu käme die gute Verknüpfung von Bus und Bahn sowie „immer mal wieder innovative Ideen im Schülerverkehr“.

Yomi und seinem Team sei es zu verdanken, dass „auf dem flachen Land auf einmal Busse fahren und das sogar am Wochenende“. Außerdem denke Yomi nicht nur auf Kreisebene, sondern auch darüber hinaus. Jüngster erfolg sei die direkte Verbindung zwischen Bad Oldesloe und Ratzeburg ohne Umsteigen in Kastorf. Eine imaginäre Linie bei der regionalen Zusammenarbeit sei allerdings weiter die Elbe zu sein. „Leider spielen da offenbar auch persönliche Befindlichkeiten eine Rolle – zum Leidwesen der Fahrgäste.“

Nicht der erste Preis

Als weitere noch zu lösende Herausforderung sei laut Boll der Missstand, dass ein Busfahrer der Bahntochter Autokraft am Bahnhof stehend keine Information erhalte, wenn sich ein Regionalzug der Bahn verspäte.

Yomi selbst nah den Preis dankend an. „Ich freue mich, dass Sie würdigen, was hier passiert“, sagte Yomi. Die Urkunde des HVV-Fahrgastpreises kommt in sein Büro – gleich neben die Urkunde des Fahrgastverbandes Pro Bahn.

Holger Marohn

Stormarn 18. Benefizveranstaltung der Lions Clubs - Dom-Konzert in Ratzeburg brachte 9000 Euro
18.12.2018
18.12.2018