Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Weltwirtschaftsprofessor kommt nach Büchen
Lokales Lauenburg Weltwirtschaftsprofessor kommt nach Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 23.11.2018
Prof. Henning Vöpel aus Büchen ist Geschäftsführer des Hamburger Weltwirtschaftsinstitutes. Quelle: HWWI
Büchen

Der Geschäftsführer des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Instituts, Prof. Dr. Henning Vöpel, kommt nach Büchen. Im Bürgerhaus will der gebürtige Büchener mit Bürgermeister Uwe Möller, Kreissparkassen-Vorstand Udo Schlünsen, Raiffeisenbank-Vorstand Guido Bloch, Wirtschaftsvereinigungs-Vorsitzendem Arndt Frech und dem ABB-Vorsitzenden Markus Räth über aktuelle Themen aus Sicht der Kommunen in der Region Amt Büchen diskutieren.

Vöpel ist als Geschäftsführer ein global denkender Forschungswissenschaftler in seinem Institut, der sich besonders der norddeutschen Region verpflichtet fühlt“, sagt Räth, der die Veranstaltung mit seiner Wählervereinigung organisiert. Unter anderem soll es um die Auswirkungen der Metropolregion Hamburg auf den ländlichen Raum und die Fördermöglichkeiten, die Perspektiven der Wohnungsmarktentwicklung in der östlichen Metropolregion Hamburg und den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals gehen.

Die Veranstaltung am Mittwoch, 5. Dezember, im Sitzungssaal des Bürgerhauses beginnt um 18.30 Uhr.

Zur Person

Henning Vöpel wurde 1972 im Büchener Ortsteil Pötrau geboren. Sein Vater ist der ehemalige Landwirt und Künstler Ludwig Vöpel. Nach der Grundschule in Büchen ging Henning Vöpel auf das Gymnasium Schwarzenbek und machte dort 1992 sein Abitur.

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg promovierte Vöpel 2004 mit einer Arbeit über die „Stabilisierungswirkungen der Geldpolitik“.

Vöpel nahm 2006 zwei Mal an der sogenannten Gemeinschaftsdiagnose der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute im Auftrag der deutschen Bundesregierung teil. Im Jahr 2009 verbrachte er auf Einladung des US Department of State im Rahmen des International Leadership Program einen Forschungsaufenthalt unter anderem in Washington D.C., San Francisco und Boston.

Im Jahr 2010 wurde Vöpel als Professor für Volkswirtschaftslehre an die HSBA Hamburg School of Business Administration berufen. Seine Forschungs- und Themenschwerpunkte sind Konjunkturanalyse, Geld- und Währungspolitik, Finanzmärkte und Digitalökonomie.

Seit 2014 ist er Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI).

Holger Marohn

Aus bisher ungeklärten Gründen kam es am Donnerstagabend im Büro von "Amelung Bauelemente" in Düneberg zu einem Brand.

23.11.2018

Die Möllner SPD hat auf ihrer Jahreshauptversammlung den Wunsch geäußert, sich für die Schaffung eines Hospizes in Mölln einzusetzen.

22.11.2018

Die aus der AfD-Fraktion ausgeschlossene Kreistagsabgeordnete Andrea Schroeder will ihr Mandat behalten. Das hat die 58-jährige Möllnerin den LN erklärt.

22.11.2018