Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Horrorunfall auf B 207: Biker schwebt in Lebensgefahr
Lokales Lauenburg Horrorunfall auf B 207: Biker schwebt in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 20.03.2015
Der Fahrer der Pkw kam von der Fahrbahn ab, das Fahrzeug überschlug und blieb auf dem Dach liegen. Quelle: Grombein
Anzeige
Fredeburg

Auf der B 207 zwischen Ratzeburg und Mölln hat sich am Donnerstagnachmittag gegen 14.27 Uhr auf Höhe der Abfahrt Mölln-Nord ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer und die Fahrerin eines Pkw wurden dabei laut Polizeidirektion Ratzeburg schwer verletzt, der Biker vor allem an den Beinen. Er schwebt in Lebensgefahr

In den Crash waren außerdem ein weiterer Pkw und ein Kleintransporter verwickelt. Die Fahrerin einer Audi-Limousine kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit dem Auto, das auf einem Acker abseits der Straße liegen blieb. Sie wurde mit dem Rettungswagen in die nächste Klinik gebracht.

Anzeige

"Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 12 in das UKSH in Lübeck gebracht. Er war nach dem Unfall nicht ansprechbar", berichtete Sonja Kurz, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg. In einem weiteren  Fahrzeug, das dem Unfall knapp ausweichen konnte,  befand sich ein Baby. Zum Glück passierte dem Kleinkind und seinen Eltern nichts.

Laut ersten Ermittlungen der Polizei kam die Autofahrerin mit ihrem Audi von Ratzeburg aus und fuhr in Richtung Mölln. Der Biker kam ihr entgegen. In Höhe der Abfahrt Mölln-Nord kam es dann aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Berührung der Fahrzeuge. Der Kradfahrer stürzte.  "Der Audi überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand", erklärte Kurz. Ein Mercedes Sprinter mit zwei Insassen fuhr zeitgleich in Richtung Ratzeburg und kam mit dem schlingernden Audi in Berührung. Der Transporter drehte sich und blieb in entgegengesetzter Richtung auf der B 207 stehen.

Sanitäter in drei Rettungsfahrzeugen kümmerten sich um Verletzte. Mit einem halben Dutzend Polizeiwagen aus Ratzeburg und Mölln wurde der Verkehr abgeriegelt. Die Beamten befragten die Zeugen. Die Einsatzkräfte sperrten die Strecke zwischen der Ausfahrt Mölln-Nord und dem Fredeburger Wald für beide Fahrtrichtungen stundenlang. Es bildeten sich lange Staus.

Florian Grombein