Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Illegale Beschäftigung? Zoll durchsucht Spedition
Lokales Lauenburg Illegale Beschäftigung? Zoll durchsucht Spedition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 29.10.2014
Polizei und Zoll durchsuchten heute Morgen einen Betrieb in Dassendorf. Quelle: Timo Jann
Dassendorf

„Es handelt sich um ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Lübeck, bei dem es um den Tatvorwurf im Zusammenhang mit illegaler Beschäftigung geht“, sagte gestern Nachmittag die Leiterin der Abteilung für Wirtschaftskriminalität der Lübecker Staatsanwaltschaft, Wenke Haker-Alm. Die Aktion in Dassendorf unter Federführung des Hauptzollamtes Kiel dauerte mehrere Stunden.

Die Aktion begann um 9 Uhr, während einige Beamte die Ausfahrt sicherten, stürmten Kollegen das Verwaltungsgebäude, eine Werkstatthalle und mehrere Bürocontainer. Auch Lastwagen-Fahrer und Fahrzeuge auf dem Betriebshof wurden überprüft. Die anwesenden Mitarbeiter – insgesamt hat die Firma nach eigenen Angaben rund 300 Beschäftigte – wurden von den Zöllnern einzeln überprüft, danach wurden in verschiedenen Büros Unterlagen gesichtet. In mehreren Kartons trugen die Zoll-Beamten sichergestelltes Material für die weitere Auswertung zu ihren Autos.

Der Zoll verfolgt in Deutschland nicht nur Zollvergehen oder etwa Steuerhinterziehung in großen Stil, er ist auch für die Bekämpfung von Schwarzarbeit zuständig. Ergebnisse der Razzia gebe es noch nicht. „Wir müssen die Unterlagen jetzt erst genau auswerten“, sagte Wenke Haker-Alm.

Die Firma lehnte eine Stellungnahme ab.

Michael D., der Geschäftsleiter der Spedition, war vor einigen Jahren in seinem Wohnhaus am Berodtskamp Opfer eines Überfalls geworden. Bewaffnete Männer hatten ihn abgepasst, ihn ins Haus gezwungen und im Heizungskeller gefesselt. Dann stahlen sie aus dem Tresor Uhren und Bargeld.

Von Timo Jann