Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg In Albsfelde regnet es Sahara-Sand
Lokales Lauenburg In Albsfelde regnet es Sahara-Sand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 31.07.2014
Albsfelde

„Als ich das gesehen habe, dachte ich, da muss Sand aus der Sahara zu uns rüber geweht sein. So was passiert selten“, sagt Friedrich Karl Zechlin und hält die rote Flüssigkeit in seinem Auffangbecher hoch. Der 76-Jährige misst schon seit über dreißig Jahren als phänologischer Beobachter für den Deutschen Wetterdienst Daten über die Witterung in Ratzburg aus.

Dafür sammelt er auch täglich Niederschlag. Dabei bemerkte er die ungewöhnliche rötliche Färbung des Regenwassers. „Sonst ist das Wasser klar. Da mischt sich höchstens mal bräunlicher Ackersand in den Regen. Aber so ein Rot entsteht nur durch Sand aus der Sahara“, ist sich Zechlin sicher. Der Wetterexperte fragte auch beim Deutschen Wetterdienst nach. Der bekräftigte seine Annahme. „Es könne durchaus sein, dass Sand aus der Sahara in den Norden gelangt“, bekam er als Antwort. Zechlin erklärt, wie der Sahara-Sand in den Norden gekommen sein soll: „Die heiße Luft über der Sahara wird durch Luftströmung und von großen steuernden Druckkomplexen über das Mittelmeer bis nach Mitteleuropa gebracht.“ Jetzt sei er neugierig, wie weit in den Norden der Sand aus der Sahara wohl vorgedrungen sei. Text u. Foto: ar

LN

Erfolgreicher Abschluss bei neun Berufseinsteigern.

31.07.2014

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: In Lauenburg lockt das alljährliche Schlossgartenfest. Die Fete steigt am Sonnabend, 2. August, ab 14 Uhr, und am Sonntag, 3.

31.07.2014

Akademischer Singkreis gibt heute um 19 Uhr ein Konzert in der Kirche.

31.07.2014