Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Jahresprogramm der Fredeburger KulturLandWirtschaft vorgestellt
Lokales Lauenburg Jahresprogramm der Fredeburger KulturLandWirtschaft vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 14.02.2013
Von Joachim Strunk
Julia de Vries und Florian Gleißner mit Veranstaltungskalender.
Fredeburg

Ein buntes Veranstaltungsprogramm von Vorträgen über Konzerten und Theateraufführungen bis hin zu Festen und Mitmachaktionen bietet auch in diesem Jahr wieder der Verein KulturLandWirtschaft auf der Domäne Fredeburg. Gemeinsam mit Betriebsleiter Florian Gleißner stellte Julia de Vries vom Vereinsvorstand jetzt die verschiedenen Termine vor. Das „Fredeburg-Jahr“ hat bereits begonnen, zwei Veranstaltungen fanden Anfang des Monats statt. Am kommenden Donnerstag, 28. Februar, geht es weiter mit einem Gesundheits-Vortrag zum Thema Osteopathie.

Neben den verschiedenen Vorträgen, die allesamt auch auf der Internet-Seite www.domaene-fredeburg.de zu finden sind, seien hier noch einige Höhepunkte genannt. So lädt der Verein am Freitag, 15.

März, um 19.30 Uhr zu „Käse, Wein und ein Hauch von Gitarrenklängen“ ein. Am 27. April ist ein Rundgang durch die Ställe, am 25. Mai Käsen über offenem Feuer, am 17. August eine Führung durch die Gärtnerei und am 28. September (11-17 Uhr) das Kartoffelfest geplant.

„Wir sind bemüht, Kunst und Kultur in unser alltägliches Umfeld zu integrieren“, begründet Julia de Vries die vielseitigen Veranstaltungen. Neu sei beispielsweise ein Vortrag zum Umweltschutz mit dem Titel „Was haben unsere Möhren mit der Ostsee zu tun?“. Das Ziel der vortragenden Agrarwissenschaftlerin Karin Stein-Bachinger ist es, den Gewässerschutz auf eine breite Basis zu stellen und so die Verunreinigungen der Ostsee einzudämmen.

Der Verein KulturLandWirtschaft hat aktuell 93 Mitglieder. „Wir haben uns aber das Ziel gesetzt, in fünf Jahren die Zahl zu verdoppeln“, sagt Gleißner. Ziel des Vereins ist es, die pädagogische Arbeit zu finanzieren. „Im Moment buttern wir immer noch viel eigenes Geld hinein“, so de Vries.

unk

Ratzeburger Wählergemeinschaft veranstaltete „Bürgerbarometer“. Mehr als Dreiviertel der 265 Teilnehmer sind für Parkmöglichkeiten.

Martin Stein 14.02.2013

Ortsverband der Ratzeburger Union hat Wahlprogramm beschlossen. Insel soll als Einzelhandelsstandort gestärkt werden. Bekenntnis zum Verkehrskonzept der Kreisstadt.

Martin Stein 14.02.2013

Für viele Schüler der Abgangsklassen sind die gerade erhaltenen Halbjahreszeugnisse Anlass, sich intensiver mit ihrer Berufs- oder Studienwahl zu beschäftigen oder mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu beginnen.

13.02.2013