Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hoffnung auf einen Weltstar im Herbst
Lokales Lauenburg Hoffnung auf einen Weltstar im Herbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 28.01.2019
Die Swing-Band „Ballroom Buskers“ verführt die Besucher in den  Charme der 1920er Jahre am 29. Mai zum „Swing vor Himmelfahrt“ –  im Hotel Waldhof auf Herrenland in Mölln.
Die Swing-Band „Ballroom Buskers“ verführt die Besucher in den Charme der 1920er Jahre am 29. Mai zum „Swing vor Himmelfahrt“ – im Hotel Waldhof auf Herrenland in Mölln. Quelle: hfr
Anzeige
Ratzeburg

Das Jahr 2018 ist aus Sicht des Vereins „Jazz in Ratzeburg“ hervorragend gelaufen. Von bestens besuchten Veranstaltungen, mehrere sogar aus- oder überverkauft, berichtete Vorsitzender Peter Köhler bei der Vorstellung des neuen Jahresprogramms in den Räumen des Hauptsponsors, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg.

Die Attraktivität der Konzertreihe liegt zum einen an den ausgesuchten Perlen des Genres, die Köhler & Co. jedes Jahr einladen und die aufgrund der Veranstaltungsorte mit besonderem Flair wie dem Rokokosaal im Kreismuseum, dem Ratzeburger Dom, der Stadtkirche St. Petri oder auch der Konzertscheune des Hotels Waldhof auf Herrenland bei Mölln gerne kommen.

Auch Experimente locken Zuschauer an

Selbst eher experimentelle Gruppen und Auftritte, wie etwa des „Melt-Trios“ im vergangenen Juni, lockten rund 50 Besucher in den Rokokosaal, was Köhler als „extrem gut“ bezeichnete. Beim „Blues vor Himmelfahrt“ mit der Gruppe „Eight to the Bar“ mussten einige Besucher der Waldhof-Scheune sogar draußen bleiben.

„Dank des hervorragenden Zuschauerzuspruchs und der großzügigen Unterstützung durch die Kreissparkasse und auch den Co-Sponsor HLMS können wir uns einige Experiment erlauben, die bisher immer gut angenommen wurden“, erklärt Kathrin Roßberg, zweite Vorsitzende des Vereins.

Saxofon Instrument des Jahres

Um sowohl Zuschauern als auch Unterstützern ein attraktives Programm anzubieten, werden nicht unbedingt ganz schräge Experimente, auf jeden Fall aber wieder echte Höhepunkte der Musikgattung in der neuen Saison präsentiert. Passend zum Saxofon als „Instrument des Jahres 2019“ macht den Auftakt Fiete Felsch mit seiner (kleinen) Band – am Sonnabend, 9. Februar, um 20 Uhr im Kreismuseum (Rokokosaal). Felsch ist erster Altsaxofonist der NDR-Bigband.

von den Künstlern dieses Jazz-Jahres

Am 23. März findet in derselben Location das bewährte Kooperationskonzert „Jazz meets Klassik“ mit der Kreismusikschule statt. Im Mai begrüßt der Jazzclub den Schleswig-Holsteiner Martin Wind (Kontrabass) aus New York und seinen 30-jährigen Duopartner Ulf Meyer (Gitarre) aus Flensburg. Sie spielen am 18.5. im Rokokosaal „inspirierten kammermusikalischen Jazz mit wunderbaren Melodien und Harmonien“, so Köhler.

Es darf aktiv geswingt werden

Zu Himmelfahrt (29.5.) werden die „Ballroom Buskers“ beim „Swing vor Himmelfahrt“ die Besucher in den Charme der 1920-er Jahre entführen. Und damit das noch besser gelingen kann, wird die Band direkt vor dem Konzert einen kleinen Tanzkurs anbieten, in dem die Grundbegriffe des Swing und Lindi-Hop vermittelt werden. Es darf also auch aktiv geswingt werden! Dieses Konzert findet im Hotel Waldhof auf Herrenland (Mölln) statt.

Eine „Wundertüte“ verspricht Peter Köhler für den Herbst – September oder Oktober. Die Zeit steht noch nicht fest. Das hängt von den Verhandlungen mit einem namhaften Künstler, einem „echten Superstar“, ab. Die aussichtsreichen Verhandlungen seien noch nicht abgeschlossen, stünden aber unmittelbar bevor, verriet Jazz-Organisator Köhler. Erst dann könne man Zeit und Namen nennen. Immerhin steht der Veranstaltungsort: die St.-Petri-Kirche in Ratzeburg.

Neben den genannten Highlights wird es auch 2019 wieder die beliebten Kooperationskonzerte etwa mit den Ratzeburger Dommusiken oder dem Schönberger Musiksommer geben. Alle Infos hierzu ab Mitte Februar auf der Internetseite www.jazzinratzeburg.de.

Joachim Strunk