Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Freude über neuen Anhänger und Hüpfburg
Lokales Lauenburg Freude über neuen Anhänger und Hüpfburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 21.06.2019
Große Freude auch über die Hüpfburg mit Wasserrutsche, die an einen Pool angeschlossen werden kann. Quelle: Amt Berkenthin/hfr
Anzeige
Bliestorf

Stefan Krüger („Korl“) sowie den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Bliestorf war die große Freude anzusehen. Zahlreiche Firmen konnten als Sponsoren zum Erwerb eines eigenen Anhängers und einer Hüpfburg gewonnen werden.

Freuen sich über den gespendeten Anhänger: Betreuer Moritz Wulf (v. l.), Malte Blöß, Tobias Klink, stellvertretender Jugendwart Frederik Rudolf und Jugendwart Stefan Krüger („Korl“). Quelle: Amt Berkenthin/hfr

Die Jugendfeuerwehr benötigte immer wieder fremde Fahrzeuge oder Anhänger für den Transport der eigenen Gerätschaften zu ihren Ausfahrten oder Wettkämpfen. So wurden Unterstützer für die Jugendfeuerwehr zur Beschaffung eines Anhängers gesucht und auch schnell gefunden.

Anzeige
Der war dringend nötig: ein geschlossener Anhänger zum Transport diverser Jugendwehr-Gerätschaften. Quelle: Amt Berkenthin/hfr

Viele verschiedene (Handwerks-)Firmen der Umgebung fanden die Idee sehr gut und sagten ihre Unterstützung zu. Und weil so viel gespendet wurde, konnte auch der zweite Wunsch der Jugendwehr erfüllt werden: Es wurde auch noch eine Hüpfburg besorgt. Diese hat eine Größe von 12 x 6 x 4,5 Meter, ist mit einer Rutsche ausgestattet und kann sogar an einen Pool angeschlossen werden.

 

Große Freude auch über die Hüpfburg mit Wasserrutsche, die an einen Pool angeschlossen werden kann. Quelle: Amt Berkenthin/hfr

„Die Hüpfburg dient der Nachwuchsgewinnung der Jugendfeuerwehr für Veranstaltungen und steht auch für das Dorf- und Kinderfest in Bliestorf zur Verfügung“, erläutert Stefan Krüger, Jugendwart der Feuerwehr Bliestorf.

Mit dem vorhandenen Gebläse ist die Hüpfburg in 15 Minuten komplett aufgebaut. Der Abbau dauert dann allerdings deutlich länger. Die Hüpfburg kann auf Anfrage auch von anderen Jugendwehren und Gemeinden für gemeindliche Veranstaltungen genutzt werden.

Die Jugendfeuerwehr freut sich in diesem Fall über eine „Unterstützung“. Zurzeit hat die Jugendfeuerwehr Bliestorf 16 Kinder und Jugendliche im „Dienst“. Jugendwart „Korl“ und sein Stellvertreter Frederik Rudolf werden von vier jungen aktiven Kameraden bei der Ausbildung der Kids unterstützt.

Joachim Strunk

Diskussion im Ratzeburger Rathaus - Stadtvertreterinnen bleiben „Ratsherrinnen“
21.06.2019
20.06.2019