Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kein Zuschuss für die „Ü-50-Gruppe“
Lokales Lauenburg Kein Zuschuss für die „Ü-50-Gruppe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 09.05.2014
Die Mitglieder der BfK-Fraktion und Fraktionsvorsitzende Claudia Heydelmann-Nagel (2.v.li.) monierten eine ihrer Meinung nach miserable Haushaltsführung und die zu großen Anhebung der Beiträge für Krippenplätze. Quelle: jeb
Kuddewörde

Ruhig wie selten ist die Gemeindevertretersitzung in Kuddewörde am Donnerstagabend verlaufen. Lediglich die Kosten für erste Planungen zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses und ein Zuschuss für die so genannte „Ü-50-Gruppe“ sorgten für lebhaftere Diskussionen zwischen den Fraktionen von CDU, AFWK und BfK. Dabei warf die Fraktionsvorsitzende der BfK, Claudia Heydelmann-Nagel, dem Finanzausschussvorsitzenden Wolfgang Fuß (AFWK) eine miserable Haushaltsführung vor.

Der gescholtene Kommunalpolitiker wehrte sich und machte deutlich: „Die Kosten gehen zunächst in die Stelle für Planungen im Haushalt und werden später im Nachtragshaushalt auf die dann neu zu erstellende Kostenstelle für den Neubau Feuerwehrgerätehaus umgebucht.“ Einen Zuschuss für die „Ü-50-Gruppe“ lehnte Fuß kategorisch ab, weil das schon vor langer Zeit so beschlossen worden sei. Das wiederum sah BfK- Vertreterin Dorothee Kuhn völlig anders und machte ihrem Unmut darüber auch Luft. Auch im Publikum regte sich Unmut über die Aussage des Finanzausschussvorsitzenden Fuß. Viele der knapp 20 Bürgerinnen und Bürger konnten eine Entscheidung gegen einen Zuschuss nicht nachvollziehen. Jetzt wird sich die Gemeindevertretung in der nächsten Sitzung vermutlich erneut mit dem Thema befassen.

Nachfragen gab es von der BfK-Fraktion auch wegen der Erhöhung der Beiträge für Krippenplätze um etwa zehn Prozent. Zwar seien die Beiträge seit drei Jahren stabil geblieben, aber die jetzt geforderte Erhöhung sei deutlich zu hoch, so Fraktionschefin Heydelmann-Nagel. Mit der Mehrheit der Stimmen von CDU und AFWK wurde die Erhöhung beschlossen.

Zwei Personalien
Sven Bittroff, der bisherige Gemeindewehrführer, hat sein Amt mit Wirkung vom 1. Mai zur Verfügung gestellt, weil er aus beruflichen Gründen nach Hessen gezogen ist. Das gehörte zu den Personalien, die Bürgermeister Wolfgang Gerlach bekannt gab. Die Wahl eines Nachfolgers ist bereits auf den 13. Juni terminiert.


Claudia Thee, die langjährige Leiterin der Kindertagesstätte, hat sich von diesem Posten verabschiedet. Der Vertrag wurde aufgelöst. Nach LN-Informationen hat Claudia Thee die Leitung der Kita in Kastorf übernommen. jeb

Jens Burmester

Langjähriger Chef wurde Ehrenwehrführer und erhielt zudem das Ehrenkreuz in Silber des Landes.

09.05.2014

Die Kleinen Maränen und die Edelmaränen kommen in Groß Zecher direkt aus dem Schaalsee fangfrisch auf den Teller.

09.05.2014

Damir Markovic und sein Sohn Boris betreiben einen „kleinen, aber feinen“ Betrieb zur Bierherstellung.

09.05.2014