Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kino-Preis und Filmclub-Sommerfestival
Lokales Lauenburg Kino-Preis und Filmclub-Sommerfestival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:32 30.06.2018
Schöne Anerkennung: Martin Turowski zeigt die – schon fünfte! – Urkunde zum Kino-Preis des Landes. Quelle: Foto: Baumm
Ratzeburg

Martin Turowski ist einer, der viel Wert auf die Meinung anderer Menschen legt. Und zwar dann, wenn es um sein Kino, speziell den Filmclub im Burgtheater Ratzeburg geht. „Wir freuen uns sehr über Rückmeldungen. Gern auch negative, denn daraus lernen wir.“

Wie ernst das gemeint ist, zeigt sein neuestes Baby: das Filmclub-Sommerfestival. Die Idee kam dem Cineasten, weil er immer wieder nach bestimmten Filmen gefragt wurde. Und er geriet ins Grübeln. Was können wir anbieten? Ohne die Filmclub-Mitglieder zu überfrachten? Diese Fragen hätten ihn umgetrieben. Und: „Unser Problem ist ja, dass wir mehr gute Filme hätten, als es Montage im Jahr gibt.“

Deswegen gibt es also erstmals während der beiden Hochsommer-Monate Juli und August das Filmclub-Sommerfestival. „Immer sonntags um 18.30 Uhr. Eine moderate Zeit, nach dem Nachmittagskaffee, und der Tatort ist auch gesichert“, sagt Turowski. Die neun Filme sind alle vom Publikum gewünscht. „Unsere Auswahlkriterien: filmclubtauglich und gut zeigbar. Die Programmhoheit behalten wir uns natürlich vor, aber wir freuen uns über jeden Vorschlag.“

„Filmclub, das hieß von Anfang an, es sollten besondere Filme gezeigt werden, die sogenannte Arthaus-Schiene, das, was im normalen Programmkino nicht läuft“, erklärt Martin Turowski. Der gute Erfolg dieses Montagsangebotes spricht für sich. Turowski spricht von einem „gewachsenen Prozess“ und sagt, „wir würden viele Filme als kleines Kino nicht bekommen, wenn wir nicht so gute Zahlen einspielen würden“. Anerkennung also sowohl seitens des Verleihs, als auch der Landesregierung. Die nämlich vergab gerade zum schon fünften Mal in Folge den begehrten Kino-Preis an das Burgtheater.

Die Ratzeburger dürfen sich also auf einen grandiosen Kino-Sommer freuen. Das Filmclub-Sommerfestival wird heute mit „3 Tage in Quiberon“ eröffnet. Die weiteren Filme sind „Die dunkelste Stunde“

(8. Juli), „Jahrhundertfrauen“ (15. Juli), „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ (22. Juli), „Swimming with Men“(29. Juli), „Schloss aus Glas“ (5. August), „Manchester by the Sea“ (12. August), „Aus dem Nichts“ (19. August) und „Die Verlegerin“ (26. August). Beginn ist immer um 18.30 Uhr im Filmclub Burgtheater Ratzeburg, Theaterplatz 1. Der Eintritt kostet 8 Euro, Filmclub-Mitglieder und Kinder unter zwölf Jahren zahlen 6 Euro. Info gibt es unter Telefon 04541/891221.

5. Kinopreis fürs Burgtheater

Der Kinopreis Schleswig-Holstein wird für ein abwechslungsreiches Programm, gesellschaftlich relevante Schwerpunkte aber auch für herausragende Serviceangebote vergeben. Das Burgtheater wurde im fünften Jahr in Folge ausgezeichnet.

Prämiert werden Angebote außerhalb der Standardprogramme sowie ein hoher Anteil deutschsprachiger und europäischer Produktionen. Dabei haben Filmsonderprogramme, Kinder- und Jugendangebote, Dokus und Programmreihen eine besondere Bedeutung. Aber auch innovatives Kinomarketing, besondere Serviceleistungen, die Qualität des Gesamtangebots, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit werden berücksichtigt.

Dorothea Baumm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!