Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kühler Start in die Biker-Saison: Training gegen die Gefahren
Lokales Lauenburg Kühler Start in die Biker-Saison: Training gegen die Gefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 08.04.2013
Von Jens Burmester
Detlef Stolte aus Alt Mölln auf seiner 125er Suzuki Marauder: Er fährt seit 12 Jahren Motorrad. Quelle: jeb
Ratzeburg

Jetzt starten wieder viele Zweiradfreunde in die Saison. Um allen Bikern, egal, ob sie gerade erst den Führerschein gemacht haben oder schon lange Jahre mit dem Motorrad unterwegs sind, noch einmal den sicheren Umgang mit ihrem Zweirad zu vermitteln und Tipps zu geben, bietet die Kreisverkehrswacht auch in diesem Jahr wieder das beliebte Fahrsicherheitstraining an. Zurecht, wie der jüngste Unfall eines Fahranfängers bei Breitenfelde am Wochenende zeigte. „Gerade zu Beginn der Saison sollte man die Grundfahreigenschaften wieder üben“, sagt Kay-Uwe Güsmer, Chef der Kreisverkehrswacht und Leiter des Sachgebietes Verkehrssicherheit bei der Polizeidirektion Ratzeburg.

Zum 14. Mal gibt es dieses Angebot für Motorradfahrer. Die meisten Biker sind am Ende der Saison gerade einmal 3000 Kilometer gefahren. Richtiges Bremsen, Ausweichmanöver und vieles mehr wird Fahrlehrer und Motorradtrainer Wolfgang Hußy den Teilnehmern vermitteln. „Wir wollen den Fahrern und Fahrerinnen mehr Sicherheit vermitteln. Wir wollen ihnen helfen, sich besser mit ihren Maschinen vertraut zu machen und ihnen ein sicheres Handling beibringen. Vieles davon lernt man so nicht in der Fahrschule“, erklärt Hußy.

Detlef Stolte aus Alt-Mölln hat gerade seine Maschine aus der Werkstatt von Uwe Dähn in Borstorf abgeholt. Fährt bei ihm die Angst mit? „Nein“, sagt der Besitzer einer 125er Suzuki Marauder: „Ich fahre täglich mit der Maschine zur Arbeit, mache am Wochenende kleinere Touren und auch wenn es in den Urlaub geht, fahre ich gern auf zwei Rädern.“ Seine Touren haben ihn schon überall hin gebracht, einen Unfall hatte er noch nicht. Seit zwölf Jahren sitzt er im Sattel seiner Maschine.

Seit gerade einmal einem dreiviertel Jahr sitzt auch der 18-jährige Tim Troeger aus Wentorf AS im Sattel eines Motorrades. Im Juli des vergangenen Jahres hat Troeger den Führerschein gemacht, fuhr recht sicher und vorsichtig mit seiner 600er Suzuki umher. Doch nur drei Monate später hat ihm ein Autofahrer die Vorfahrt genommen. Troeger stürzte, die Maschine war Schrott und der junge Mann hatte noch Glück im Unglück: Er wurde nur leicht verletzt.

Abgeschreckt hat ihn das Erlebnis nicht. Für die neue Saison hat er sich wieder eine Maschine gekauft und kürzlich zugelassen. „Angst habe ich nicht, auch wenn ich schon einen allerdings nicht selbst verschuldeten Crash hinter mir habe“, sagt Troeger. Einzig seine Mutter ist nicht begeistert von dem Hobby ihres Sohnes, blickt immer ein wenig ängstlich hinterher, wenn er losfährt. „Da aber auch mein Vater Motorradfahrer ist, wird sie damit schon klarkommen“, hofft der 18-Jährige. Am Fahrsicherheitstraining möchte Troeger gern teilnehmen.

Der achtstündige Grundkurs auf dem Gelände des Ausbildungsparks in Lübeck Blankensee kostet 90 Euro. Wer möchte, kann auch noch einen Aufbaukurs anhängen. Der kostet dann noch einmal 110 Euro für weitere acht Stunden. In der Kursusgebühr ist jeweils eine Vollversicherung für die Teilnehmer mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro enthalten.

Anmeldungen über die Polizeidirektion Ratzeburg unter der Ratzeburger Telefonnummer 04541/8 09 21 30, 809-21 31 oder unter E-mail verkehr.ratzeburg.pd@polizei.landsh.de.

Termine für die Kurse
Die Sicherheitskurse finden im „Ausbildungspark“ Lübeck-Blankensee, Am Flugplatz 4, dem ehemaligen Bundespolizeigelände statt. Grundkurse gibt es am 13., 20. und 27. April, 4., 5., 12., 25. und 26. Mai, am 1., 2. Juni und am 31. August jeweils ab 17 Uhr statt. Die Aufbaukurse am 21. April, 11. Mai und 24. August beginnen ebenfalls jeweils um 17 Uhr. jeb

zur Zeitungsseite

Jens Burmester

Die Tauchgemeinschaft Mölln hat am Wochenende im Ratzeburger Aqua Siwa eine neue Reihe von Terminen zum „Schnuppertauchen“ begonnen.Wer das Gefühl der Schwerelosigkeit unter Wasser lieben gelernt hat, für den besteht die Möglichkeit dieses Erlebnis zu wiederholen.

08.04.2013

Niederdeutsche Bühne begeisterte im Kleinen Theater mit „Allns ut de Reeg“.

Timo Jann 08.04.2013

Der Tennisklub Mölln eröffnet am 28. April seine Außensaison, und zwar genau um 9.30 Uhr. Nach professioneller Aufbereitung, voraussichtlich am kommenden Wochenende, der insgesamt zehn Außenplätze ist der Klub gut aufgestellt, einen Sommer mit viel Spaß und sportlichem Wettkampf anzubieten.

08.04.2013