Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kulinarische Leistungsschau feiert Jubiläum
Lokales Lauenburg Kulinarische Leistungsschau feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 13.03.2019
Ebtesam Kasem und Debora Paula Blum-Timm vom Lauenburger Hotel Bellevue präsentieren die "Elbe im Überfluss", ein Putenschnitzel mit Heidelbeer-Schmand-Soße an Badnnudeln und Salatbouquet. Quelle: Holger Marohn
Mölln

Der Lauenburg’sche Teller ist der kulinarische Höhepunkt der Saison im Herzogtum Lauenburg. Unter dem Motto „25 Jahre regionale Kochkunst“ nehmen 13 Betriebe im Jubiläumsjahr teil. Und bei der Auftaktveranstaltunghier zum Nachlesen im Live-Blog – gab es jede Menge Applaus, vor allem für die Männer und Frauen hinter den Gerichten.

„Ich freue mich sehr, heute Abend das 25-jährige Jubiläum des Lauenburg’schen Tellers zu feiern“, freut sich Wirtschafts- und Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP). Das sei ein toller Anlass, „weil dahinter eine sehr gute und erfolgreiche Idee steckt, den Tourismus im Binnenland auf sehr ansprechende Weise zu bewerben“, so Buchholz, der neben dem Möllner Landtagspräsidenten Klaus Schlie (CDU) zu den Ehrengästen des Abends gehört.

Minister Buchholz lobt Gastronomen

Und Buchholz machte auch deutlich, wer für den Tourismusboom in Land und Aktionen wie den Lauenburg’schen Teller verantwortlich ist. „Das ist nicht der Erfolg irgendeiner Landesregierung, sondern der Erfolg der Gastronomen vor Ort“, sagte Buchholz.

Zum 25. Jubiläumsjahr kreieren Köche 14 regionale Köstlichkeiten, die von März bis Oktober die Speisekarten der 13 teilnehmenden Restaurants bereichern.

„Das sind die Menschen, die im Hotel- und Gaststättengewerbe unterwegs sind, die Menschen mit ihren Ideen möglichst authentisch überzeugen, mit Produkten und Speisen aus der Region“, sagte Buchholz und führte den Lauenburg’schen Teller als Paradebeispiel an. „Genau das haben Sie schon vor 25 Jahren unter den Lauenburg’schen Teller gelegt.“ Das sei vorausschauend gewesen.

„Denn wenn heute das Thema Nachhaltigkeit und Regionalität für unsere Gäste im Land eine so wesentliche Rolle spielt, dann haben Sie schon vor 25 Jahren die Grundlagen dafür gelegt, dass genau das in diesem Lauenburg’schen Teller verkörpert wird“, so Buchholz. Als wegweisend bezeichnete Buchholz auch die Einbindung des Köchenachwuchses in die Auftaktveranstaltung durch das Kreieren der Nachspeise.

„Ode an den Lauenburg’schen Teller“

Und auch in die Lyrik ist der Lauenburg’sche Teller mit seiner Jubiläumsveranstaltung eingegangen. Mona Harry, gerade erst mit dem deutschen Poetry-Slam-Preis ausgezeichnet, hatte eine „Ode an den Lauenburg’schen Teller“, urvorgetragen und bekam dafür jede Menge Applaus.

Die Lauenburg’schen Teller 2019

Diese Betriebe sind in diesem Jahr bei der Leistungsschau Lauenburg’scher Teller dabei:

Die Altdeutsche, Groß Grönau

Fährhaus Rothenhusen, Groß Sarau

Der Seehof, Ratzeburg

Quellenhof, Mölln

Hotel-Restaurant Waldhalle, Mölln

Zur Kutscherscheune, Groß Zecher

Gaststätte Hans Heitmann, Wotersen

Zum Lindenkrug, Witzeeze

Gasthof Basedau, Lütau

Ohlrogges Gasthof, Büchen

Hotel Lauenburger Mühle, Lauenburg

Hotel Bellevue, Lauenburg

Zum Alten Schifferhaus, Lauenburg

Einer, der genau diesen Weitblick vor 25 Jahren hatte, war der damalige Dehoga-Vorsitzende Horst Grotkopp. Anlass für Landrat Christoph Mager, den Initiator im Namen des Kreises mit dem Ehrenpreis Lauenburger Teller auszuzeichnen. Geehrt wurden außerdem die Vertreter der Restaurants Quellenhof, Lauenburger Mühle und Gasthof Basedau. Alle drei Betriebe sind seit 25 Jahren bei der Aktion ununterbrochen dabei. Und auch Günther Heiligenstühler, nach zehn Jahren als Dehoga-Kreisvorsitzender erstmals nicht mehr für den Teller verantwortlich, wurde noch einmal gebührend verabschiedet.

Und auch den Praxistest der etwa 300 geladenen Gäste hielten die diesjährigen Tellerkreationen stand. Von allen Seiten gab es für die kleinen Probehäppchen jede Menge Lob. Ab sofort finden sich die jeweiligen Interpretationen der lauenburgischen Küche, dann auch auf den Speisekarten der teilnehmenden Betriebe.

Jede Menge Eindrücke von der Auftaktveranstaltung mit Interviews von den Teilnehmern gibt es in unserem LIVE-Ticker von der Veranstaltung in Wort, Bild und Ton.

Infos zur Aktion

Bei der Gestaltung ihrer individuellen „Lauenburg’schen Teller“ dürfen die Köche ausschließlich Zutaten verwenden, die ein definierter regionaler Warenkorb ihnen anbietet. Bis Oktober werden die Gerichte in den Betrieben zu einem Preis zwischen 13 und 21 Euro angeboten.

Der „Lauenburg’sche Teller“ ist eine Gemeinschaftsaktion des Hotel- und Gaststättenverbandes Herzogtum Lauenburg (DEHOGA), der IHK zu Lübeck, dem Berufsbildungszentrum Mölln (BBZ) und der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS). Ein Prospekt mit allen Betrieben und Gerichten kann bei der HLMS unter Telefon 0 45 42/85 68 60 kostenlos bestellt werden.

Holger Marohn

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lauenburg'sche Teller ist die traditionelle Leistungsschau der Gastronomen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Am Dienstagabend präsentieren die Köche ihre Kreationen der Saison 2019. Begleiten Sie den Abend in unserem Live-Ticker.

13.03.2019

Schlechte Nachrichten aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Man sehe keine Chance, dem Wunsch der Stadt nach dem Bau eines Laufwasserkraftwerks im Zusammenhang mit der Sanierung der Wehranlage berücksichtigen zu können, teilt das Ministerium Bürgermeister Olaf Schulze in einer nur wenige Sätze knappen Mitteilung mit. Schulze hatte sich an Bundesminister Andreas Scheuer gewandt.

12.03.2019

Die SPD sieht im Zusammenhang mit der AWSH-Strukturreform rechtliche Bedenken und spricht von Sturheit des CDU-Fraktionsvorsitzenden Norbert Brackmann, die den Frieden mit Stormarn gefährde.

12.03.2019