Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kultursommer 2020 startet in Büchen
Lokales Lauenburg Kultursommer 2020 startet in Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 14.05.2019
Raus aufs Land: Intendant Frank Düwel möchte den Kultursommer am Kanal 2020 in Büchen und Umgebung eröffnen. Hier ein Foto von der Eröffnung im Jahr 2017, damals in der größten Stadt des Kreises, Geesthacht. Quelle: Holger Marohn
Büchen

 Der Kultursommer am Kanal 2019 hat noch gar nicht begonnen, da denkt Intendant Frank Düwel schon an das Folgejahr. Er wünscht sich eine Eröffnung im Amt Büchen. Erste Ideen hat der Regisseur bereits. Das Konzept soll gemeinsam mit den Menschen vor Ort entwickelt werden. Zur Debatte steht ein Tag am Wochenende des 12. bis 14. Juni. Der genaue Tag müsste dann noch bestimmt werden. Der Kulturausschuss der Gemeinde hat spontan zugestimmt. In unserem LiveBlog können Sie den Verlauf der Sitzung nachlesen.

Büchen als logistischerMittelpunkt des Kultursommers

„Der Kultursommer am Kanal ist im Amt Büchen vielfältig vertreten“, sagte Düwel bei seiner Präsentation im Kulturausschuss der Gemeinde Büchen und verwies dabei auch auf „Ein Dorf zeigt Seele“ in Siebeneichen als jährliches Finale der Aktion, Konzerte in Fitzen, Segrahn oder Gudow sowie Aktionen mit Ludwig Vöpel.

Kultursommer am Kanal

Der Kultursommer am Kanalgilt als Höhepunkt der kulturellen Veranstaltungen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Seit fast 30 Jahren gibt es jeweils von Mitte Juni bis Mitte Juli fast einen Monat lang ein kulturelles Dauerprogramm.

In diesem Jahrsind es 90 Veranstaltungen mit etwa 600 künstlerisch begeisterten Menschen. Eröffnet wird der Kultursommer am Kanal 2019 in Berkenthin.

„Für mich ist Büchen der Ort, an dem ich im Kreis am meisten bin, aber mich aber am wenigsten aufhalte“, sagte Düwel. „Alle, die wir einladen, sind immer auf dem Bahnhof und werden dann dort abgeholt und zu den Veranstaltungen gefahren“, sagte der Intendant. Büchen gelte daher als Mittelpunkt.

Kanu-Wandertheater als Vorbild

Aus dieser Situation heraus sei bei ihm ein Bild des Kommen und Gehens entstanden, das sich mit den vielen unterschiedlichen Orten decke, die zum Amt Büchen gehören würden. Und daraus sei auch eine Idee für eine Eröffnungsveranstaltung entstanden.

Es könnte eine Idee sein, an verschiedenen Orten im Amt Büchen kleinere Veranstaltungen oder Momente zu inszenieren, an denen die Gäste mit dem Fahrrad oder anders vorbeifahren können. An jedem Ort wäre etwas anderes zu erleben, dass dann in der Summe eine Geschichte ergebe. An einem Ort wie der Priesterkate könnte dann eine Abschlussveranstaltung geschaffen werden. Dort würden dann die Menschen von den unterschiedlichen Touren zusammenkommen.

Projekt mit Sozialen Medien

Vorbild könnte das Kanu-Wandertheater sein. Es könnte aber auch so konzipiert werden, dass nicht jeder alles erleben müsse und sich daraus Touren für etwas schnellere und etwas gemütlichere Radler ergeben würden. „Da Sie diese Gemeinde aber so viel besser kennen als ich, würde ich das gerne mit Ihnen entwickeln“, forderte Düwel die Büchener auf. Wichtig sei ihm auch, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.

Als Aktionen könne er sich die Feuerwehrkapelle genauso vorstellen wie ein Projekt in den sozialen Medien. Düwel habe sich darüber erschrocken, wie leicht es Menschen mit rechtem Gedankengut im Netz gegenüber anderen gelänge, Aufmerksamkeit zu erlangen.

Politiker begrüßen die Idee

Im Ausschuss sorgte Düwels Initiative für spontane Zustimmung. „Ich finde es ganz toll, dass Sie an Büchen denken“, sagte Florian Slopianka (CDU). Gerade der Gedanke, dass nicht jeder alles erleben müsse, fasziniere ihn. Spontan denke er dabei auch an das Thema 30 Jahre Deutsche Einheit. Claudia Hondt (SPD): „In der Vergangenheit haben sich der Kultursommer am Kanal und Veranstaltungen mit der Priesterkate teilweise sogar überschnitten.“ Daher wäre es schön, wenn die Veranstaltung in Büchen eröffnet würde. Außerdem wurde angeregt, dass auch Kulturpfleger Heinz Bohlmann der Planungsgruppe angehören solle.

Ohne weitere Diskussion nahmen die Ausschussmitglieder das Angebot von Düwel schließlich an.

Düwel setzt auch auf Gäste aus Hamburg

Bis November soll die Struktur für die Eröffnungsveranstaltung stehen, gab Düwel anschließend bekannt. Am 6. Juni werde es eine erste interne Sitzung der Planungsgruppe in Büchen geben. Unter anderem soll auch auf dem Hamburger Hafengeburtstag für den Kultursommer am Kanal geworben werden. „Büchen ist über den Bahnhof extrem gut an Hamburg angebunden“, sagte Düwel.

Holger Marohn

Immer wieder brennt es seit Monaten auf Bauernhöfen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Erst auffällig häufig in der Nacht. Seitdem die Polizei in der Region Präsenz zeigt auch tagsüber.

13.05.2019

Der Kultursommer am Kanal wird 2020 in Büchen eröffnet und die Diskussionen um die Jugendarbeit in Büchen gehen weiter. Dies und mehr können Sie in unserem Blog nachlesen.

14.05.2019
Lauenburg Schleswig-Holstein Musik Festival - Zehn Konzerte im Kreis Herzogtum Lauenburg

Musikgenuss in landschaftlicher Idylle: Mit Konzerten in Basthorst, Nusse, Ratzeburg und Wotersen kommt das Schleswig-Holstein Musik Festival in den Kreis. Zwischen „Russisch rasant“ und „Very Scottish“ schlägt der lauenburgische Programmteil einen weiten Bogen durch die Musikkultur.

13.05.2019