Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kultursommer am Kanal: Musik und Kunst von A bis Z im Lauenburgischen
Lokales Lauenburg

Kultursommer am Kanal: Musik und Kunst von A bis Z im Lauenburgischen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 19.06.2020
Am Sonnabend, 20. Juni, macht die Wanderinstallation „Kanus zwischen Wasser und Himmel“ mit „Wolkenspiegel“ in Geesthacht Station. Das Werk (hier ein Foto aus Ratzeburg) stammt von Künstlerin Hanne Lenze-Lauch. Quelle: Kulturportal-Herzogtum.de
Anzeige
Mölln

Gleich auf zwei Gastspiele darf sich Geesthacht freuen: Am Sonnabend (20. Juni) macht die Wanderinstallation „Kanus zwischen Wasser und Himmel“ mit „Wolkenspiegel“ von Hanne Lenze-Lauch in der größten Stadt des Kreises Station.

Darüber hinaus erklingt dort die „Kurmusik aus den Wolken“. Mit Evelyne Saad und Lucy Fink (Violinen), Christian Jankisch (Viola) und Sigrid Strehler (Violoncello) präsentiert ein Quartett des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck Werke verschiedener Komponisten.

Anzeige

Auch in anderen Städten des Kreises ist der Kultursommer am Kanal am Start. In Lauenburg steigt am Sonntag (21. Juni) in der Heinrich-Osterwold-Halle der „Abend der Sirenen“. Zu Gast ist das Ensemble „Klangrauschen“, das sich ab 17.30 Uhr der Neuen Musik widmet. Mit Areum Lee, die in diesem Jahr ein Stipendium am Künstlerhaus Lauenburg wahrnimmt, Mara Scholz und Alexei Vesselov wirken gleich drei Komponisten an diesem Konzertabend mit.

Zu einem musikalisch untermalten Spaziergang durch Schwarzenbek lädt Aaron Eckert mit seinem Soundwalk ein. Die Datei steht auf Kultursommer-am-Kanal.de zum Herunterladen bereit. Dort lässt sich zudem ein neues Video aus dem Beat’n’Dance-Studio streamen.

Das Programm

alle Tage

ganztags, Fredeburg, Am Wildgehege 5: „Allee der Kachelofenbäume“ – Landart-Ausstellung von Heidrun und Hans Kuretzky (Pflanzung mit Keramiken und kalligraphischen Texten)

ganztags, Borstorf, Burgstraße: „Kapital Ver Dichtung“ – Landart-Ausstellung von Heidrun und Hans Kuretzky (Stelen, Objekte, Kalligraphien, Zeichnungen)

ganztags, Horst, Am Wall 21, Hof Kranichmoor: Garten mit künstlerischen Arbeiten von Adelheid Sievers, Käthe Roch und Wilhelm Körner (Malerei, Skulpturen, Installationen)

ganztags, Möhnsen, Sachsenwaldstraße 66: Zwei Holzskulpturen am Wegesrand von Søren Engel (Bildhauerei)

ganztags, am Fahrradweg zwischen Kronsforde und Krummesse: „Fisch im Kopf“ – Skulptur am Wegesrand von Rainer Wiedemann

8 bis 20 Uhr, Mannhagen, Schmiedestraße 12: „Stichlinge“ – Skulpturen und Installationen von Gunda Förster-Jorczyk und Fred Jorczyk an der Steinau

10 bis 17 Uhr,Ratzeburg, Schrangenstraße 3, St.-Petri-Kirche: „Animae“ – Installation von Anja Caroline Franksen zum Thema Europa

11 bis 17 Uhr, Koberg, Am Knüll 2: „Der Weg zur Linie“ – Ausstellung von Heike Landherr (Bronzeskulpturen) und Klaus Malyska (Ölmalerei)

Sonnabend, 20. Juni

vormittags, Geesthacht: „Kurmusik aus den Wolken“ – Musik am Wegesrand mit Streichquartett des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck (Evelyne Saad und Lucy Fink / Violinen, Christian Jankisch / Viola, Sigrid Strehler / Violoncello)

11 bis 17 Uhr, Geesthacht:„Kanus zwischen Wasser und Himmel“ – Installation mit „Wolkenspiegel“ von Hanne Lenze-Lauch

11 bis 18 Uhr, Roseburg, Mühlenweg 24: Kunst-Entdeckungen bei der Galerie Ma(h)lwerk – mit Arbeiten von Margret Harms, Birgit Waller, Inga Sawade und Peter Pintatis (Bilder, Skulpturen, Figuren, Waldlabyrinth, Liebespfad u. a.)

11 bis 18 Uhr, Groß Grönau, Am Waldrand 61: Objekte im Vorgarten und Gedichte von Ulrike und Siegfried Bausch

12 bis 18 Uhr, Krummesse, Lübecker Straße 56: Offenes Atelier am Wegesrand – Grafische Arbeiten von Stefan Kruse

12 bis 18 Uhr, Klein Zecher,Am Müllerweg 1 (Alte Schule): „Weg der Besinnung“ – Atelier am Wegesrand mit Arbeiten von Antje Ladiges-Specht und Annett Kallweit (Zen-Malerei, Kleidung, Schmuck, Skulpturen)

12 bis 18 Uhr, Koberg, Koppelkaten 5: Skulpturengarten von Marianne Schäfer

13 bis 17 Uhr, Gut Wotersen, Bildhauerwerkstatt: Skulpturen und bildhauerische Werke von Sybille Horn, Hans Fuhrke, Reinhard Sauer und Hans-Joachim Ruge

13 bis 17 Uhr, Gut Wotersen,vor dem Atelierhaus 12: Gefäßunikate aus Porzellan von Roswitha Winde-Pauls

14 bis 18 Uhr, Mölln, Hauptstraße 150 (Stadthauptmannshof): „The Woods are lovely“ – Baumfotografien und Klanginstallation von Timo Jessen

15 bis 19.30 Uhr, Groß Grönau,St. Hubertus 13: Totophili liest Gedichte und „Die kleinen Leute von Swabeedoo“

Sonntag, 21. Juni

11 bis 18 Uhr, Roseburg, Mühlenweg 24: Kunst-Entdeckungen bei der Galerie Ma(h)lwerk – mit Arbeiten von Margret Harms, Birgit Waller, Inga Sawade und Peter Pintatis (Bilder, Skulpturen, Figuren, Waldlabyrinth, Liebespfad u. a.)

11 bis 18 Uhr, Groß Grönau, Am Waldrand 61: Objekte im Vorgarten und Gedichte von Ulrike und Siegfried Bausch

12 bis 18 Uhr, Krummesse,Lübecker Straße 56: Offenes Atelier am Wegesrand – Grafische Arbeiten von Stefan Kruse

12 bis 18 Uhr, Klein Zecher,Am Müllerweg 1 (Alte Schule): „Weg der Besinnung“ – Atelier am Wegesrand mit Arbeiten von Antje Ladiges-Specht und Annett Kallweit (Zen-Malerei, Kleidung, Schmuck, Skulpturen)

12 bis 18 Uhr, Koberg, Koppelkaten 5: Skulpturengarten von Marianne Schäfer

13 bis 17 Uhr, Gut Wotersen,Bildhauerwerkstatt: Skulpturen und bildhauerische Werke von Sybille Horn, Hans Fuhrke, Reinhard Sauer und Hans-Joachim Ruge

13 bis 17 Uhr, Berkenthin,Drosselweg 29: Ein Garten wird zur Galerie – Ausstellung mit Arbeiten von Ilona Kelling (Malerei, Collagen), Bruni Jürss (Malerei), Eva Maria Noack (Textildesign) und Sven Offenbächer (Bildhauerei)

13 bis 17 Uhr, Gut Wotersen, vor dem Atelierhaus 12: Gefäßunikate aus Porzellan von Roswitha Winde-Pauls

13 bis 18 Uhr, Geesthacht, Hoogezand-Sappemeer-Ring 46: Atelier Farbenfroh – Bilder von Christiane Leptien

14 bis 19 Uhr, Büchen,Waldhallenweg 2b: Bilder im Vorgarten des Malers Jürgen Neumann

15 bis 17 Uhr, Mölln,Hindenburgstraße 13, Robert-Koch-Park (Haupthaus 2. St.): „Europa im Blick?“ – Atelier am Wegesrand mit Ausstellung des KunstWerks Mölln und Umgebung e.V. und der inklusiven Kultur-Werkstatt des Lebenshilfewerks Kreis Herzogtum Lauenburg

15 bis 19.30 Uhr, Groß Grönau,St. Hubertus 13: Totophili liest Gedichte und „Die kleinen Leute von Swabeedoo“

ab 17.30 Uhr, Lauenburg,Elbstraße 154a, Heinrich Osterwold-Halle: „Abend der Sirenen“ – Konzert des Ensembles „Klangrauschen“ mit Neuer Musik von Areum Lee (Kompositionsstipendiatin Künstlerhaus), Mara Scholz und Alexei Vesselov u. a.

online: Videobeitrag von Beat’n’Dance

Dienstag, 23. Juni

9 bis 16 Uhr, Mölln,Hindenburgstraße 13, Robert-Koch-Park (Haupthaus 2. St.): „Europa im Blick?“ – Atelier am Wegesrand mit Ausstellung des KunstWerks Mölln und Umgebung e.V. und der inklusiven Kultur-Werkstatt des Lebenshilfewerks Kreis Herzogtum Lauenburg

online:Literatur von Fabian Navarro (Slam Poetry) und HannaH Rau

Mittwoch, 24. Juni

9 bis 16 Uhr, Mölln,Hindenburgstraße 13, Robert-Koch-Park (Haupthaus 2. St.): „Europa im Blick?“ – Atelier am Wegesrand mit Ausstellung des KunstWerks Mölln und Umgebung e.V. und der inklusiven Kultur-Werkstatt des Lebenshilfewerks Kreis Herzogtum Lauenburg

Donnerstag, 25. Juni

9 bis 16 Uhr, Mölln, Hindenburgstraße 13, Robert-Koch-Park (Haupthaus 2. St.): „Europa im Blick?“ – Atelier am Wegesrand mit Ausstellung des KunstWerks Mölln und Umgebung e.V. und der inklusiven Kultur-Werkstatt des Lebenshilfewerks Kreis Herzogtum Lauenburg

online:Soundwalk – mit Aaron Eckert quer durch Schwarzenbek

Freitag, 26. Juni

online:Videobeitrag von Liedermacher Klaus Irmscher (Mölln)

Für frischen Input sorgen diese Woche die Literaten Fabian Navarro und Hannah Rau und der stets experimentierfreudige Möllner Liedermacher Klaus Irmscher.

Kunst an Bach und Wegen

Stete Wegbegleiter des Festivals sind die Bildenden Künste. Mehr als 30 Kreative und Kunstschaffende in der Region zeigen den Besuchern eine Auswahl ihrer Arbeiten. In Garten, Alleen und an Ufern können die Besucher gegenständliche und abstrakte Werke aus den verschiedensten Materialien entdecken.

Am 20. und 21. Juni ergänzen Gunda Förster-Jorczyk und Fred Jorczyk aus Mannhagen die Reihe der fortlaufenden Ausstellungen.

Wie bisher wird bei allen Begegnungen darum gebeten, Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. Weitere Informationen rund um das Festival gibt es unter Kultursommer-am-Kanal.de.

Von LN

Anzeige