Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg LN-Zusteller für Zuverlässigkeit mit Weihnachtsfeier belohnt
Lokales Lauenburg LN-Zusteller für Zuverlässigkeit mit Weihnachtsfeier belohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 09.12.2019
Weihnachtsfeier der LN-Zusteller im Landhaus Rosalie. Quelle: Thomas Biller
Mölln/Breitenfelde

Die Wenigsten werden am frühen Morgen von den Lesern gesehen, und sie selbst sehen sich untereinander auch kaum: Rund 250 Zustellerinnen und Zusteller im LN-Bezirk „Süd“ bringen an sechs Tagen in der Woche diese Zeitung und Post von Nordbrief in die Briefkästen. Bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier trafen sich am zweiten Advent 100 Frühaufsteher sozusagen „nach Feierabend“ zum Grünkohlessen in Breitenfelde.

Keine langen Reden, sondern ein kräftiges „Danke“ für die Leistungen und „viel Spaß“ bei der Feier wünschten Betriebsstättenleiter Sascha Martens und Björn Manson den Gästen, die sich vor dem Essen noch für ein Gruppenbild aufstellten. Stolz hielten dafür einige Zusteller die Sonntagsausgabe dieser Zeitung Richtung Kamera.

Extra-Präsent für besondere Leistungen

Drei Zusteller erhielten ein Extra-Präsent „für besondere Leistungen; sie sind immer bereit, einzuspringen und zu helfen“ lobte Sascha Martens. Eckhard Nolte gehörte dazu: „Ich schätze das freie Arbeiten und einige Abonnenten schreiben mir zu Weihnachten sogar einen Brief“, sagte er. Für Uwe Guske, der wie Nolte seit gut drei Jahren zum Team gehört, ist die Arbeitszeit das Beste am Job: „Ich mag das frühe Aufstehen“, lachte Guske.

Eckhard Nolte (links) und Uwe Guske (rechts) gehören zu den Zustellern, die „immer helfen“. Betriebsstättenleiter Björn Manson und Sascha Martens dankten allen Anwesenden für ihr Engagement. Quelle: Thomas Biller

Gerade 60 Jahre alt geworden ist Rudi Windmüller. Seit fünf Jahren dabei kam er mit Ehefrau Annelie zur Weihnachtsfeier. Er schätzt „das selbstständige Arbeiten und die frische Luft“. Ihn hat besonders das Lob einer 92-jährigen LN-Leserin gefreut. „Die Dame lobte mich dafür, dass ich die Zeitung so in die Zeitungsrolle lege, dass sie nicht nass werden kann“, erinnerte sich Windmüller. Die Reihenfolge seiner Tour passt er den Gegebenheiten an. Sollte er die Zeitungen einmal etwas später in Empfang nehmen können, oder sollten es die Straßenverhältnisse erfordern, beliefert er zuerst die Leser, die früh aus dem Haus müssen. „Ich weiß, wer die Zeitung morgens braucht“, sagt Rudi Windmüller. Einig waren sich die Drei, dass es nur das Wetter sei, was manchmal die Arbeitsfreude etwas trübt.

„Ich weiß, wer die Zeitung morgens braucht“, LN-Zusteller Rudi Windmüller kam mit Ehefrau Annelie nach Breitenfelde. Betriebsstättenleiter Sascha Martens (Mitte) freute sich, dass beide voll hinter dem Job stehen. Quelle: Thomas Biller

Alle Gäste konnten etwas Naschwerk von der Feier mitnehmen. Sascha Martens freute sich, dass der Famila-Markt Mölln und Jawoll Ratzeburg die kleinen Präsente unterstützt haben. Auch mit dem freundlichen Team vom Landhaus Rosalie waren Veranstalter und Gäste glücklich, sodass Sascha Martens versprach: „Wir kommen nächstes Jahr wieder hierher!“

Von Thomas Biller

Nur weil ein Zeuge den Unfall beobachtet hatte, erhielt ein Autofahrer schnelle Hilfe. Er war bei Geesthacht 50 Meter von der Straße abgeflogen.

09.12.2019

Mit Norma hat auch der letzte Discounter in Ratzeburg seine Geschäftsfläche vergrößert. Neueröffnung ist am kommenden Montag. Was hat es der Stadt gebracht – mehr Auswahl, mehr Konsum, mehr Einnahmen?

08.12.2019

Statt eine ausgearbeitete Reise zu buchen, wollen Klienten des Services für ambulant betreutes Wohnen des Lebenshilfewerkes ihren Urlaub 2020 eigenständig organisieren.

08.12.2019