Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Lauenburger Frauen erhalten häufiger Zahnersatz als Männer
Lokales Lauenburg Lauenburger Frauen erhalten häufiger Zahnersatz als Männer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 23.01.2020
Neben dem täglichen Zähneputzen und den regelmäßigen Kontrollbesuchen beim Zahnarzt empfehlen viele Mediziner auch eine Professionelle Zahnreinigung. Diese zahlt die AOK zweimal pro Kalenderjahr jeweils bis zu 50 Euro für ihre Versicherten. Quelle: AOK/hfr
Anzeige
Herzogtum Lauenburg

Im Kreis Herzogtum Lauenburg erhielten im Jahr 2018 25 Prozent mehr Frauen als Männer Zahnersatz. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Für Kronen, Brücken oder Prothesen zahlte allein die Gesundheitskasse für ihre Versicherten im Kreis Herzogtum Lauenburg 2,1 Millionen Euro. Insgesamt erhielten dort 4383 AOK-Versicherte Zahnersatzleistungen, davon 2435 Frauen. Für ihren gesetzlichen Eigenanteil zahlten die AOK-Versicherten im Kreis Herzogtum Lauenburg in 2018 insgesamt rund 1,7 Millionen Euro.

Erwachsene sollten einmal im Jahr zum Zahnarzt gehen

Um Zahnersatz und die damit verbundenen finanziellen Folgen zu verhindern, empfiehlt AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch eine regelmäßige Zahnpflege. „Dazu gehören neben dem täglichen Zähneputzen auch regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt“, empfiehlt der Experte. Erwachsene müssen mindestens einen Zahnarztbesuch im Jahr in ihrem Bonusheft nachweisen. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sind zwei Kontrollen pro Jahr nötig. „Wurde vor Beginn einer Zahnersatzversorgung seit fünf Jahren lückenlos die Vorsorge im Bonusheft dokumentiert, erhöht sich der Festzuschuss der Krankenkasse um 20 Prozent. Wer sogar zehn Jahre vor Behandlungsbeginn regelmäßig beim Zahnarzt war, erhält 30 Prozent mehr“. erklärt Reinhard Wunsch.

Anzeige

Regelmäßige Prophylaxe empfohlen

Neben dem täglichen Zähneputzen empfehlen viele Zahnärzte ihren Patienten außerdem eine professionelle Zahnreinigung, die eine sorgfältige Mundhygiene sinnvoll ergänzen kann. Dabei entfernen der Zahnarzt oder eine ausgebildete Prophylaxefachkraft neben dem Zahnstein auch noch Zahnbeläge. Danach werden die gereinigten Flächen poliert und mit Fluorid gehärtet. Die Kosten für die professionelle Zahnreinigung richten sich nach dem Zustand des Gebisses und werden vom Zahnarzt individuell nach Aufwand und der Dauer der Behandlung berechnet. Üblicherweise ist die Zahnreinigung keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Von LN