Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Lauenburgische Rotarier sammeln seit 50 Jahren Spenden
Lokales Lauenburg Lauenburgische Rotarier sammeln seit 50 Jahren Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 11.07.2019
Rotary in Aumühle, Restaurant Waldesruh am See. Quelle: Rotary/HFR
Aumühle

1969 - eine kleine Gruppe von Menschen tut sich zusammen und gründet den Rotary-Club Herzogtum Lauenburg Mölln. Es sind unruhige Zeiten in Deutschland wie auch international. Ein bereits damals weltweites Netzwerk wirft mit der Charter des neuen Rotary-Clubs seinen erste Anker auch in unserem Kreis aus. 50 Jahre später erfreut sich dieser Club nicht nur eines besonders lebendigen Clublebens und unterstützt mit seinen Projekten zahlreiche regionale und überregionale Initiativen finanziell und mit Hands On Projekten, er hat vor gut 25 Jahren auch einen Schwester-Club gechartert, der seither als RC Ratzeburg-Alte Salzstraße rotarische Freunde zusammen bringt.

2019 - 50 Jahre später feiert der Rotary-Club Herzogtum Lauenburg Mölln mit einer Charterfeier in Aumühle nicht nur sich selbst, sondern sammelt auch für ein Hilfsprojekt - dieses Mal für Simbabwe, einem der ärmsten Landstriche Afrikas, in dem weit abgeschlagen jeglicher Infrastuktur ein neues Krankenhaus entstehen soll. Und das Ergebnis ist beachtlich – mehr als 5500 Euro können an jedem Abend in Aumühle gesammelt werden und das mit Unterstützung zahlreicher Clubs, die zum Gratulieren angereist waren.

12 000 für das Projekt „Fruchtalarm“

Der Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln und der Round Table 214 Mölln veranstalten alle zwei Jahre gemeinsam den „Ball der weißen Mäuse“. Hierfür werden im Vorfeld Spenden akquiriert und ein spezifisches Ballkonzept entwickelt. In diesem Jahr wurde am 9. Februar unter dem Motto „Festival de Cuba“ im Ratzeburger Park Café der Ameos Gruppe der rote Teppich ausgerollt. „Wir hatten viel Spaß bei der Planung des Benefizballs und erfuhren bei der Spendenakquise viel Unterstützung durch Menschen aus der Region“, berichtet Hendrik Ledeboer (Präsident des Round Table 214 Mölln). So kamen 12 000 für das Projekt „Fruchtalarm“ zusammen.

Als Spendenempfänger für dieses Jahr wurde das Projekt „Fruchtalarm“ an der Kinderonkologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck ausgewählt. Einmal wöchentlich (dienstags) rollt die mobile Cocktailbar über die Flure für die Kinder. Aus verschiedenen Säften und Nektaren, einer Auswahl an Sirup-Sorten und Eiswürfeln entstehen bunte und geschmacksintensive Fruchtcocktails. Die leckeren Drinks mixen die Kinder nach eigenen Wünschen, unter Anleitung direkt am Krankenbett.

Konrad Lichtin, amtierender Präsident des Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln ergänzt. „Sich für Kinder einzusetzen, liegt für uns im Selbstverständnis unseres Clubs. Kindern mit der Unterstützung von „Fruchtalarm“ wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, ist für uns das größte Geschenk!“

Und das ist eine beachtliche Anzahl: Innerwheel Club Herzogtum Lauenburg, Innerwheel Club Lübeck Holstentor, Rotaract Club Churfranken, Rotary-Club Aschaffenburg, Rotary-Club Brandenburg, Rotary-Club Casablanca Marina, Rotary-Club e-Club Hanse, Rotary-Club Fougères, Rotary-Club Bretagne - Mayenne / Frankreich, Rotary-Club Geesthacht-Hohes Elbufer, Rotary-Club Hamburg-Bergedorf, Rotary-Club Helderberg Sunrise Südafrika, Rotary-Club Ingelheim am Rhein, Rotary-Club Malmö Schweden, Rotary-Club Obernburg, Rotary-Club Osnabrück, Rotary-Club Ploubalay Frankreich, Rotary-Club Ratzeburg-Alte Salzstrasse, Rotary-Club Schwäbischer Barockwinkel-Thannhausen, Rotary-Club Torun Polen, Round Table 214 Mölln, Soroptimist International Deutschland Club Ratzeburg, Zonta Club Aumühle-Sachsenwald.

Der bekannteste Rotarier des Rotary-Clubs Herzogtum Lauenburg-Mölln ist gegenwärtig Holger Knaack, er ist als Rotary-Weltpräsident für das Jahr 2020/2021 gewählt, und damit demnächst Vorsteher über 1,2 Millionen Rotarier in über 30 000 Rotary-Clubs weltweit.

Am 27.06.2019 beginnt wie in jedem Jahr, der rotarische Zyklus von Neuem - das rotarische Rad dreht sich ein Stück weiter, Aufgaben werden weiter geben, Verantwortung für den Club für ein neues rotarisches Jahr übernommen. Präsident Konrad Lichtin wird sein Amt an den Incoming Präsident Jan Ihns übergeben. „Mein Ziel ist es, die Hilfsprojekte unseres Clubs weiter zu fokussieren und neu auszurichten und damit im Herzogtum Lauenburg als Rotary-Club Profil zu zeigen. Zudem werden wir unsere internationale Ausrichtung schärfen.“ Und so wird selbstverständlich auch die Ämterübergabe genutzt, um Geld zu sammeln und zu helfen.

ln

Als erste Stadt im Kreis rüstet Ratzeburg digital auf: Seit dem 1. Juli können Autofahrer ihre Parktickets mit einer Handy-App minutengerecht abrechnen. Die Gefahr von Strafzetteln sinkt.

11.07.2019

Leandra Bigi steht vor dem Abenteuer ihres Lebens: Die 16-jährige Schülerin startet im August im Rahmen des Austauschprogramms des Deutschen Bundestags für ein Jahr in die USA.

10.07.2019

Das Haus des 2016 verstorbenen Publizisten Roger Willemsen gehört dem mare-Verlag und wird von einer Stiftung betrieben. Drei Künstler dürfen hier vier Wochen wohnen und arbeiten.

10.07.2019