Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Großkontrolle auf der A 24
Lokales Lauenburg Großkontrolle auf der A 24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 26.03.2019
Die Polizei kontrollierte am Freitag auf der A 24 Lkws. Quelle: LN-Archiv
Gudow

Am Freitag führte das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Ratzeburg auf der A 24 eine Großkontrolle durch. In Fahrtrichtung Berlin wurde in der Zeit von 12 bis 18 Uhr der Schwerlast- / Güterkraftverkehr überwacht. Insgesamt wurden 49 Fahrzeuge angehalten. Hiervon wurden 32 beanstandet. 21 Fahrern musste die Weiterfahrt untersagt werden. Die Beamten registrierten 25 Verstöße wegen Überladung.

Unter Drogen mit Knoblauchpulver

Ein Klein-Lkw war mit fünf Paletten Knoblauchpulver beladen. Sein Ladungsgewicht war dreimal so höher als erlaubt. Zudem bestand der Verdacht, dass der 26-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Mähdrescher zu hoch

Ein Lkw mit Anhänger aus Osteuropa transportierte einen Mähdrescher, der zu hoch war. Ein Lastzug für den Transport von PKW war deutlich zu lang. Ein weiterer Lkw-Fahrer bediente rechtswidrig sein Smartphone während der Fahrt.

Bei insgesamt vier Fahrzeugführern bestand der Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Einer dieser Fahrer legte den Beamten einen gefälschten polnischen Führerschein vor. Ein anderer Fahrzeugführer und sein Beifahrer waren zum Zeitpunkt der Kontrolle noch im Besitz von Marihuana. Gegen sie wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Zwei waren ohne Führerschein unterwegs.

LN

Nach langer Diskussion, aber mit klarer Mehrheit, verabschiedete die Ratzeburger Stadtvertretung am Montagabend den Bebauungsplan Nr. 81. Die betroffenen Anlieger der Seedorfer Straße hatten vorab in der Fragestunde engagiert versucht, gegen das Projekt im geplanten Umfang zu werben – vergebens.

26.03.2019

Unter dem Dach der Stiftung der Nordkirche soll die kleine Grundschule in Siebeneichen erhalten werden. Gemeinde und Kirche hoffen auf mindestens 20 Kinder zum Schuljahr 2019/2020.

26.03.2019

Möllns Shoppingmeile wird zur Fußgängerzone. Erstmals dürfen Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag in Mölln am 31. März auf der Straße bummeln. Die Händler wollen die Fahrbahn von 13 bis 18 Uhr zum Erlebnis machen. Die Themen Gesundheit und Radfahren stehen im Mittelpunkt. So können Gäste eine Fahrradwaschanlage nutzen, ihre Einkäufe mit dem Lastenfahrrad nach Hause bringen lassen oder einen kostenlosen Gesundheitscheck machen.

25.03.2019