Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Die Möllner LN-Redaktion ist jetzt auf Instagram
Lokales Lauenburg

Möllner LN-Redaktion ist jetzt auf Instagram

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 02.10.2021
Die Möllner LN-Redaktion ist jetzt auf Instagram unter ln_lauenburg zu finden.
Die Möllner LN-Redaktion ist jetzt auf Instagram unter ln_lauenburg zu finden. Quelle: Grafik: Nadine Wapner
Anzeige
Mölln

Früher gab es auf Instagram vor allem Selfies und Bilder von schön angerichtetem Essen zu sehen. Diese Zeiten sind längst vorbei: Mit Filtern aufpolierte Urlaubsfotos posten die Nutzerinnen und Nutzer zwar immer noch fleißig, genauso spielen aber Informationen und Debatten über Politik, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit eine immer größere Rolle in dem sozialen Netzwerk.

Vor allem junge Erwachsene sind auf der Plattform unterwegs, aber die Altersspanne der Nutzer wächst immer weiter.

Immer mehr Redaktionen und Journalisten entdecken die Plattform deshalb für sich – da wollen die „Lübecker Nachrichten“ natürlich nicht fehlen: Neben dem Hauptaccount ln_online ist die Lokalredaktion Mölln deshalb unter ln_lauenburg mit einem eigenen Kanal zu finden.

Home@Metropolregion – der Newsletter für Segeberg, Stormarn, Lauenburg und Hamburg

Alles, was die Region umtreibt – jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihr Postfach. Hier anmelden für den kostenlosen Newsletter!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Austausch über Kommentare und Direktnachrichten

Wir möchten unsere Follower dort über alles auf dem Laufenden halten, was im Herzogtum Lauenburg passiert: Sei es der Tourismus, von dem der Kreis immer stärker profitiert, Veranstaltungen wie der Möllner Herbstmarkt, die wieder stattfinden dürfen, politische Entwicklungen – aber auch Kurioses wie die „LIEBE“-Kunstinstallation des Lauenburgischen Kunstvereins am Rande der B 207. Abgesehen davon hat das Lauenburgische sehr viele landschaftlich schöne Ecken zu bieten: Sei es das Salemer Moor, die Seen in Ratzeburg und Mölln, der Naturpark Lauenburgische Seen oder die Region nahe der Elbe im Südkreis. Diese landschaftliche Vielfalt soll selbstverständlich ebenfalls fotografisch gewürdigt werden

In erster Linie zeigen wir auf unserem Kanal die stärksten Bilder zu diesen Nachrichten, aber auch über kurze Videos und natürlich die Story-Funktion. Instagram soll dabei auch ein Weg sein, mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ins Gespräch zu kommen: Welche Themen treiben Sie um, wozu haben Sie Fragen? Über Instagram ist die Redaktion schnell und unbürokratisch zu erreichen, entweder über die Kommentarfunktion oder über die Direktnachrichten.

So funktioniert Instagram

Instagram wurde 2010 gegründet und gehört seit 2012 zu Facebook. Das soziale Netzwerk ist in erster Linie dazu da, Bilder und Videos zu posten, also onlinezustellen. Was bei Facebook die „Gefällt mir“-Angaben sind, gibt es bei Instagram als kleines Herz. Außerdem können die Bilder kommentiert und geteilt werden.

Die Story-Funktion erfreut sich seit ihrer Einführung immer größerer Beliebtheit: Hier können die Nutzerinnen und Nutzer ebenfalls Fotos und Videos hochladen, die dann allerdings nach 24 Stunden verschwinden – es sei denn, man speichert sie in seinem Profil. Das Bild oder das Video kann man hier außerdem noch mit Musik unterlegen, eine Umfrage starten oder eine Quizfrage stellen.

Für längere Videos eignet sich die Funktion IGTV, inhaltlich kurze Videos, zum Beispiel Sketche, können neuerdings als „Reel“ hochgeladen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, ein Live-Video zu starten und so direkt auf Fragen der Zuschauer zu antworten.

Freundlicher Ton in den Kommentaren gehört auf Instagram dazu

Wenn Sie einen Themenvorschlag oder ein besonders schönes Leserfoto haben, schreiben Sie uns gern. Leserfotos können alternativ auch per E-Mail gesendet werden an redaktion.lauenburg@ln-luebeck.de. Einzige Bitte: Bleiben Sie sachlich und freundlich im Umgangston, denn auch dafür wird Instagram gegenüber anderen sozialen Medien sehr geschätzt: Der größtenteils sehr nette Umgang der Nutzerinnen und Nutzer miteinander. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen! Folgen Sie uns dafür gern unter ln_lauenburg.

Von Sophie Schade