Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Möllner Mühlenstraße wird als Einbahnstraße umgedreht
Lokales Lauenburg Möllner Mühlenstraße wird als Einbahnstraße umgedreht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 15.03.2019
Wolfgang Betz vom Büro WES LandschaftsArchitekten erläuterte, wie er sich die zukünftige Gestaltung der Hauptstraße vorstellt. Quelle: Matthias Schütt
Mölln

Mit großer Mehrheit hat der Bauausschuss der Stadt Mölln beschlossen, die Einbahnstraßenregelung in der Mühlenstraße umzukehren. Ausschussmitglieder, Verwaltung und Bürgerinitiative versprechen sich davon eine deutliche Reduzierung des Durchgangsverkehrs. Was die Anwohner in der Altstadt seit Jahren nervt – der ständige Schleichverkehr –, wird in diesem speziellen Teilstück mit einer kostengünstigen Lösung unterbunden. Man muss dazu im Prinzip nur die Schilder umstellen. Für die Bürgerinitiative freute sich Katrin Ledeboer über den Beschluss, mahnte aber: „Es fehlt ein Plan B, falls die Verkehrsaufsicht Einspruch erhebt. Dann stehen wir wieder ganz am Anfang.“

Wolfgang Betz vom Büro WES LandschaftsArchitekten erläuterte, wie er sich die zukünftige Gestaltung der Hauptstraße vorstellt. Quelle: Matthias Schütt

Die Diskussion um den Schleichverkehr gipfelte in der Forderung nach einem Gesamtverkehrskonzept für die Innenstadt. Den Weg dahin konnte man gleich zu Beginn der Sitzung schon mal in Gedanken durchspielen. Vor vollen Zuschauerbänken erfolgte die Präsentation des Siegerentwurfs im „Realisierungswettbewerb zur Umgestaltung des zentralen Einkaufsbereichs“ um Haupt- und Grubenstraße. Eine entspannte Verkehrssituation in einer modernen bürgerfreundlichen City ist das Ziel. Wolfgang Betz, geschäftsführender Gesellschafter des Hamburger Büros WES LandschaftsArchitekten, zeigte, wie man mit relativ kleinen Eingriffen eine Situation schafft, in der nicht ein Verkehrsmittel dominiert, sondern alle Teilnehmer gleichberechtigt eingebunden sind. „Shared Space“ heißt das entsprechende Schlagwort zur modernen Verkehrsgestaltung.

Möllns Hauptstraße soll einen „Marktcharakter“ erhalten

Nach der Grundlinie der vorgestellten Konzeption soll der Straßencharakter an der Hauptstraße in einen Marktcharakter umgewandelt werden. Die Mittel dazu sind eine durchgehend einheitliche Bepflasterung und die Abschaffung von Bordsteinen. Die Abgrenzung der Straße zum Flanierbereich wird durch drei Zentimeter hohe Absätze hergestellt. Der besondere Clou des Entwurfs ist ein Kreisverkehr an der Kreuzung Wasserkrüger Weg/Hauptstraße.

Anwohner Joachim Drews fordert Verkehrsberuhigung für den Bereich Hegesee/Villenstraße. Quelle: Matthias Schütt

Eine Diskussion der positiv aufgenommenen Konzeption entzündete sich an dem vorgesehenen Verzicht auf Bäume. Das erscheint manchen Möllnern fraktionsübergreifend dann doch zu radikal. Andererseits konnte der Leiter des Fotoarchivs, Hans W. Kuhlmann, darauf verweisen, dass im historischen Stadtbild Bäume nicht vorhanden waren, also kein „grüner“ Urzustand wiederhergestellt werden müsse.

11 500 Autos fahren täglich durch die Innenstadt

Die Situation in der Innenstadt ist geprägt von 11 500 Fahrzeugen, die jeden Tag hindurchrollen, wie Bauamtsleiter Manfred Kuhmann betonte. Das erklärt den verbreiteten Wunsch nach Verkehrsberuhigung. Versuchsweise will man an vier verkaufsoffenen Sonntagen 2019 die Hauptstraße dazu sperren. Was der CDU nicht gefiel, die sich dabei auf eine deutlich Ablehnung der Einzelhändler berufen konnte. Dennoch fand ihr Antrag keine Mehrheit. Einem entspannten Einkaufsbummel steht nun kein Auto mehr im Wege.

Den fehlenden „Plan B“ für die Mühlenstraße moniert Katrin Ledeboer von der Bürgerinitiative. Quelle: Matthias Schütt

Und auch am Hegesee soll es nach den Wünschen der Anwohner bald ruhiger zugehen. Eine „unechte“ Einbahnstraßenregelung an der Villenstraße soll vermeiden, dass „die in der Hauptstraße ausgesperrten 11.500 Autos alle bei uns durchrauschen“, wie Anwohner Joachim Drews befürchtet. Mit seinem Lösungsvorschlag stieß er auf viel Sympathie in Ausschuss und Verwaltung.

Matthias Schütt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lauenburg Musikorchester der Bundespolizei - Viel Beifall für Ratzeburger Frühjahrskonzert

Vereidigung und Wechselkonzert: Diese Mischung kam an in Ratzeburg. Vor dem Frühjahrskonzert des Musikorchesters der Bundespolizei aus Hannover wurden die neuen Bundespolizisten vereidigt, dann spielten die Musikgruppe der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen und das Orchester im Wechsel.

15.03.2019

Im Rahmen der Aktion „Fridays for Future“ beteiligen sich nun auch Schülerinnen und Schüler in Ratzeburg und Mölln an der Klimaschutz-Aktion. Die Schulleiter stehen dem kritisch gegenüber.

14.03.2019

„Karoline“ schnauft wieder, wie sich das für eine ordentliche Dampflok gehört. Der Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn (AGE) ist es gelungen, Ersatz für das zerstörte Einströmrohr zu bekommen. So steht einem Saisonstart am Karfreitag nichts mehr im Wege.

14.03.2019