Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Musikunterricht auch für „arme“ Kinder
Lokales Lauenburg Musikunterricht auch für „arme“ Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 23.04.2015
Alexander Hornburg (Gitarre) und Anne Holmok (Gesang) haben eine Musikschule in Krummesse gegründet: „Klangraum“ im Seminarhaus „Freiraum“ an der Kanalbrücke. Sie wollen vor allem auch Kinder aus geringverdienenden Familien den Zugang zur Musik ermöglichen. Quelle: Strunk
Krummesse

In den harten Zeiten von Turbokapitalismus, Wirtschafts- und Finanzkrisen und der angespannten Flüchtlingsproblematik setzen zwei Musiker aus dem lauenburgischen Krummesse quasi als Kontrapunkt auf Kultur und Musik. Sie bieten mit ihrer jetzt ins Leben gerufenen „Bildungsinitiative Herzogtum Lauenburg“ (BIHL) vor allem Kindern aus geringverdienenden Familien musikalische Förderung und aktive Teilnahme am Musikunterricht an.

Initiatoren sind der Gitarrist und Songwriter Alexander Hornburg und die ausgebildete Sängerin Anne Holmok. Gemeinsam haben sie eine Musikschule gegründet, die im Krummesser Seminarhaus „Freiraum“ (Niedernstraße 6, an der Elbe-Lübeck-Kanalbrücke) von Nicole Klütz residiert und folgerichtig „Klangraum“ genannt wird.

„Gitarre, Gesang, Blues Harp, Klavier und Ukulele sind die Instrumente, die Interessierte bei uns lernen können. In Workshops bieten wir ,normalen‘ Unterricht für Gitarre, Klavier (Anfänger) und Gesang an, aber auch spezielle Kurse wie musikalische Früherziehung, Kindersingen, Voice Band (ältere Kinder/Teenager) oder für Ukulele“, erklärt Hornburg, der seit dem 15.

Lebensjahr Gitarre spielt und als Berufsmusiker viele Tourneen und Auftritte in Deutschland, Österreich, Ungarn und Rumänien in verschiedenen Besetzungen mitmachte. Unter anderem in Vorbands von Uriah Heep oder der Ian Gillan Band. Auch Studioaufnahmen etwa mit dem „Schlagerkönig“ Jürgen Drews gehören zu seinem Erfahrungsschatz.

Vor zwei Jahren gründete Hornburg die „Stecknitzband“, zu der auch Anne Holmok gehört. Die Bad Schwartauerin wohnt und unterrichtet in ihrer Heimatstadt, aber auch in Lübeck und Krummesse. „Nach den ersten vorsichtigen Tönen ins Mikro im Proberaum meines damaligen Freundes wusste ich: Musik wird ein wichtiger Teil in Deinem Leben sein. Es folgten lange Jahre des Lernens bei verschiedenen Gesangsdozenten (u.a. Julia Schilinsky, Sängerin bei Stefan Gwildis) und die Ausbildung im Studiengang Popularmusik an der Sängerakademie Hamburg. Nachdem ich viele Jahre Live-Erfahrung in verschiedenen Formationen sammeln konnte und auch eigene Songs veröffentlicht hatte, habe ich mich für die Arbeit als Hochzeitssängerin entschieden, da ich gemerkt habe, dass ich durch meinen Gesang bei der Trauung für noch mehr Gänsehaut sorgen kann“, erzählt sie.

In Krummesse will sie ihre Musikbegeisterung auch an andere, vor allem an Kinder und Jugendliche weitergeben, denen meist aus finanziellen Gründen der Zugang zur Musik verwehrt bleibt. „Das ganzheitliche Konzept des Klangraums ist auf sämtliche Altersstufen ausgerichtet. Wer noch keine Erfahrungen auf dem Instrument oder mit seiner Gesangsstimme hat, ist bei uns herzlich willkommen. Und für Fortgeschrittene und Wieder-Einsteiger bieten wir die Erweiterung des musikalischen Horizonts. Die Räumlichkeiten des Freiraums sind barrierefrei, wir freuen uns auf wirklich alle Musikbegeisterten.“

Morgen Workshop zum Kennenlernen
Erste Eindrücke können sich Interessierte morgen verschaffen. Dann lädt der „Klangraum“ zur Eröffnung ins italienische Restaurant „Leonardo“ im Landhotel Klempau, Krummesse, Lübecker Straße 4, ein.



Um 15 Uhr gibt es Live-Musik von Anne Holmok und Alexander Hornburg, ab 16 Uhr finden verschiedene kostenlose Workshops für Gitarre und Gesang im nahe gelegenen Seminarhaus „Freiraum“ statt. Während der Workshops im Seminarhaus gibt es im „Leonardo“ weiter Live-Musik. Die Verlosung von Gratis-Gutscheinen an Musikbegeisterte beschließt diesen kulturellen Nachmittag gegen 18 Uhr.


Weitere Informationen zur Musikschule, aber auch zum Bonus-Gutschein für geringverdienende Familien mit Lust auf Musik und Kultur gibt es unter www.klangraum-krummesse.de.

Joachim Strunk

Angebot auf dem Frühjahrsmarkt der Inselstadt in diesem Jahr besonders mager.

23.04.2015

Arzt kritisiert problematische Situation in der Gudower Unterkunft für Asylbewerber.

23.04.2015

Mitglieder der Aktivregion Herzogtum Lauenburg Nord verteilten 361000 Euro Fördergelder.

23.04.2015