Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nach Blitzschlag: Wohnhaus fing Feuer
Lokales Lauenburg Nach Blitzschlag: Wohnhaus fing Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 19.06.2019
Feuer in Einhaus: Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Quelle: Mopics
Einhaus

Großer Einsatz für Feuerwehr und Rettungskräfte in Einhaus (Kreis Herzogtum Lauenburg): Am Mittwochabend hat ein Einfamilienhaus in der Gemeinde am Westufer des Ratzeburger Sees Feuer gefangen. Zuvor soll in das Haus an der Hauptstraße ein Blitz eingeschlagen sein.

Die Bewohner konnten sich selbst aus dem Gebäude befreien. Sie gelten als leicht verletzt. Auch ihr Hund, eine Dogge, ist in Sicherheit.

Ein Einfamilienhaus in der Gemeinde Einhaus (Kreis Herzogtum Lauenburg) hat am Mittwochabend nach einem Blitzschlag Feuer gefangen.

Haus ist nicht mehr bewohnbar

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Inzwischen ist das Feuer gelöscht. Ein Dachdecker wird das Haus nun mit einer Plane abdecken.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner werden in den nächsten Tagen in einem anderen Gebäude unterkommen – ihre Vermieterin konnte diese Unterkunft unmittelbar für sie organisieren.

Gewitter über dem ganzen Land

Im Einsatz waren insgesamt 56 Männer und Frauen – die Kameraden aus drei Wehren, die Besatzung von drei Rettungswagen sowie ein Notarzt und die Beamten der Polizei, die die Brandstelle absperrten.

Den ganzen Tag über hatte es in Schleswig-Holstein schon gewittert. Der Deutsche Wetterdienst warnt auch für den Abend noch vor unwetterartigen Gewittern im Norden.

RND/pat

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Elternvertreter des Gymnasiums Schwarzenbek fordern die versprochene Digitalisierung der Schule. Erst werden sie immer wieder vertröstet. Inzwischen bekommen sie gar keine Antworten mehr.

19.06.2019

Das Land setzt bei der Umstellung auf emissionsfreie Nahverkehrszüge auf „Akku Flirt“ aus der Schweiz. Sie lösen ab 2022 die Dieseltriebwagen ab. Nachgeladen werden die Akkus an Oberleitungen.

19.06.2019

Raiffeisenbank hat 76 neue Mitglieder dazu gewonnen, jetzt sind es mehr als 3400. Trotz Niedrigzinsphase weiteres Wachstum geplant.

19.06.2019