Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nach Schüssen in Ratzeburg: Ging der Familienstreit weiter?
Lokales Lauenburg Nach Schüssen in Ratzeburg: Ging der Familienstreit weiter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 18.10.2019
Die Schusswaffe wurde am Donnerstag gefunden. Auf dem Wendehammer in der Bahnhofsallee (Foto) fielen am Dienstagnachmittag Schüsse. Grund war der Streit zwischen Vater (58) und Sohn (35) aus Ratzeburg. Quelle: GROMBEIN
Ratzeburg

Der Familienstreit in dessen Verlauf am Dienstagabend in Ratzeburg Schüsse fielen, hat offenbar ein Nachspiel gehabt. Am Donnerstagabend riefen Anwohner die Polizei, weil es in der Großen Wallstraße in Ratzeburg zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen 10 bis 15 Personen gekommen sei. "Die Anwesenden verneinten dies allerdings", erklärte Polizeisprecherin Sandra Kilian am Freitag. Deshalb seien die Besatzungen mehrerer Polizeiwagen und eines Rettungsdienstfahrzeuges wieder abgezogen.

„Eine der Personen unter den Angetroffenen sei auch bei dem Polizeieinsatz um die Schüsse vor dem Ratzeburger Gymnasium angetroffen worden. Ob das ein Anzeichen dafür sei, dass sich der Streit zwischen Vater und Sohn von Dienstagabend fortgesetzt hat, gab die Polizei keine Antwort.

Polizei findet Waffe

Die Pressestelle teilte jedoch mit, dass die zunächst vergeblich gesuchte Waffe mittlerweile gefunden werden konnte. „Bei der Absuche des Geländes durch Kräfte der Polizei ist die Waffe am Donnerstag aufgefunden worden. Es ist definitiv eine Schreckschusswaffe“, erklärte Kilian. Zum Hintergrund der Auseinandersetzung gibt es noch keine neuen Erkenntnisse.

Mehr zum Thema lesen Sie im Folgenden:

Schüsse bei Streit zwischen Vater und Sohn – Waffen-Suche fortgesetzt

Von Florian Grombein

Ein Auto hat in der Nacht auf Freitag an der Frankfurter Straße in Schwarzenbek gebrannt. Offenbar wurde das Feuer gezielt gelegt, die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Die Tat erinnert an eine Reihe von Pkw-Bränden in der Stadt: 2017 und 2018 waren schon einmal zahlreiche Autos ausgebrannt.

18.10.2019

Die Ehrenamtler rücken an, wenn die Gefahr besonders groß ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen hat das Technische Hilfswerk keine Nachwuchssorgen.

18.10.2019

Für einen großen Teil der Politik kann es einen Schießstand in Mölln nur bei einer kompletten Entsorgung der Schadstoffe geben. Die Grünen zweifeln jedoch am Lösungswillen der Jägerschaft. Politik und Verwaltung streben ein neues Gutachten an.

18.10.2019