Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Neuer Vorstand der SPD Wentorf
Lokales Lauenburg Neuer Vorstand der SPD Wentorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 14.11.2019
Ursula Jonca und Jan-Christoph Schultchen bilden als gemeinsame Vorsitzende nun eine Doppelspitze. Ihr Stellvertreter ist Ilhan Farrenkopf. Sie sind zugleich auch als bürgerliche Mitglieder in der Selbstverwaltung der Gemeinde Wentorf aktiv. Auch Wolfgang Warmer ist wieder „im Boot“. Quelle: SPD/HFR
Wentorf

Auf der Jahreshauptversammlung der Wentorfer SPD am Freitag wurde ein neuer Vorstand gewählt:

Ursula Jonca und Jan-Christoph Schultchen bilden als gemeinsame Vorsitzende nun eine Doppelspitze. Ihr Stellvertreter ist Ilhan Farrenkopf. Sie sind zugleich auch als bürgerliche Mitglieder in der Selbstverwaltung der Gemeinde Wentorf aktiv. Auch Wolfgang Warmer ist wieder „im Boot“.

Gute Ideen für alle

Die frisch gewählte Doppelspitze steht für inhaltliche Erneuerung und will entsprechende Diskussionen anstoßen. Motto: Gute Ideen sind nicht Rot oder Schwarz, sondern gut für alle.

 

Ein neues Programm soll entwickelt werden. Grundgedanke ist die Rückbesinnung auf die Grundwerte der Sozialdemokratie: Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, gesellschaftliche Gleichstellung von Mann und Frau sowie Bewahrung der natürlichen Umwelt. Die neue Vorsitzende der SPD Ursula Jonca: „All das ist nicht selbstverständlich - ganz im Gegenteil. Dafür muss mehr getan werden – auch in Wentorf.“

 

Der Dialog mit den Bürgern soll auf vielfältige Weise vertieft werden. Unter anderem durch regelmäßige Marktstände und öffentliche Veranstaltungen zu kontroversen Themen. Hier will die SPD Wentorf das Gespräch suchen und sich der Kritik stellen.

Jan-Christoph Schultchen, ebenfalls Vorsitzender der Wentorfer SPD: „Wentorf bleibt von den großen Problemen der Gesellschaft nicht unberührt: Ungerechtigkeit, Rechtsradikalismus, Umweltzerstörung. Dazu wollen wir in Wentorf unsere eigenen Antworten und positiven Beiträge erarbeiten. Dazu gehört zweifellos Idealismus. Über den verfüge ich!“

Von LN

Die Stadtvertretungen Ratzeburgs und Schönbergs haben am vergangenen Dienstag in gemeinsamer Sitzung der Öffnung des Grenzübergangs Mustin vor 30 Jahren gedacht.

14.11.2019

Klappe – und ab: Gleich an mehreren Orten wird in Geesthacht derzeit für die beliebte ARD-Reihe „Nord bei Nordwest“ gedreht. Der Filmort Schwanitz liegt eigentlich an der Ostsee.

14.11.2019

Um Politiker und Bevölkerung aufzurütteln, demonstrieren zur Stunde Tausende Landwirte am Donnerstag in Hamburg. Auch Bauern aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg waren dort zahlreich vertreten: 168 Trecker machten sich am Donnerstagmorgen auf den Weg in die Hansestadt.

14.11.2019