Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburg feiert „Advent auf der Insel“
Lokales Lauenburg Ratzeburg feiert „Advent auf der Insel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:23 12.11.2019
Stellten das neue Konzept und Programm von "Advent auf der Insel" vor (v. l.): Martin Soberger (St. Petri), Karsten Lessing (Rotary Herzogtum Lauenburg-Mölln), Jürgen Meier (A.-Paul-Weber-Gesellschaft), Katrin Jester (Stadtmarketing Ratzeburg), Andreas von Gropper (Bürgerstiftung), Thilo Arend und Michael Koop (DLRG Ratzeburg) sowie Bürgermeister Gunnar Koech. Quelle: Joachim Strunk
Anzeige
Ratzeburg

Als „Insel-Advent“ war das vorweihnachtliche Event am zweiten Adventswochenende seit Jahren bekannt. Doch nachdem 2018 der Wirtschaftsförderverein Inselstadt Ratzeburg (WIR) aus der Organisation ausgestiegen war und die Stadt(verwaltung) diese kurzfristig übernahm, machte sich Katrin Jester vom Stadtmarketing auf die Suche nach Verstärkung.

Diese fand sie in der Bürgerstiftung. Deren Vorstandsvorsitzender Andreas von Gropper erklärte, man habe sich sehr gefreut über die Frage nach Beteiligung. „Wir begleiten das Event ja schon von Anfang an. Es begann mit drei Ständen vor dem Kreismuseum Anfang der 2000er Jahre“, erinnert er sich zurück. Das sei gewissermaßen auch die Geburt der Bürgerstiftung (2003) gewesen.

Neue Zeit, neuer Name

Mit dem Einstieg der Stiftung in die Organisation sei nun eine neue Zeit mit einer neuen Erwartungshaltung angebrochen, „für die wir uns dann auch einen neuen Namen überlegt haben“, sagt Katrin Jester.

Bürgerstiftung

Zweck der Bürgerstiftung ist es, mit den Erträgen aus dem Guthaben – aktuell laut Andreas von Gropper 4,3 Prozent Rendite bei 750 000 Euro – gemeinnützige Aktivitäten zu fördern, soziale Probleme zu bekämpfen und die Lebensqualität in Ratzeburg zu verbessern. Die Beteiligung an der Organisation entspreche insofern dem Stiftungszweck. „Wir möchten, dass die Veranstaltung für Ratzeburg erhalten bleibt“, so von Gropper.

Klar sei es, dass man angesichts der großen Konkurrenz in Hamburg, Lübeck, Basthorst oder Mölln nicht einen eigenen Weihnachtsmarkt auf die Beine stellen könne, wo es sich für die Aussteller und Teilnehmer auch lohnen würde. „Wer etwas verdienen will, kommt nicht für ein Wochenende nach Ratzeburg“, sagt von Gropper.

Ratzeburger Gemütlichkeit

Vielmehr habe man sich gedacht, man stärke das Alleinstellungsmerkmal Ratzeburgs, indem man die Gemütlichkeit betont. So lautet auch der „Untertitel“ der Veranstaltung: „In allen Häusern ist Licht“. Noch sind es die üblichen „Verdächtigen“ mit der Stadtkirche St. Petri, dem A. Paul Weber- und dem Kreismuseum, dem Dom (Kreuzgang), dem Café Bischofsherberge, dem Haus Mecklenburg oder der Jugendherberge. „Aber es dürfen sich in den nächsten Jahren gerne mehr beteiligen“, sagt Jester.

Das CVJM hat für dieses Jahr zwar abgesagt, dafür ist die Werbegemeinschaft Rathausstraße neu dabei. Hier wird erstmals ein kleiner Wintermarkt mit illuminierten Pagodenzelten veranstaltet. Damit beteiligen sich immerhin acht „Häuser“ an dem zweitägigen „Advent auf der Insel“ (am 7. und 8. Dezember).

DLRG kümmert sich um die Kinder

Hinzu kommt eine „Nachtwächterführung“ am Sonnabend (7.12.) um 15 Uhr. Um dem möglichen Ansturm gewappnet zu sein, hat Katrin Jester neben dem regulären „NachtwächterKlaus Lankisch die Stadtführerin Ute Fritzsche nominiert. Die beiden teilen sich abwechselnd zwei Gruppen von insgesamt 50 Teilnehmern.

Neben den Serviceclubs Rotary und Inner Wheel ist diesmal auch die DLRG Ratzeburg mit „im Boot“. Sie bietet an beiden Nachmittagen Vorlesestunden und Bastelprogramme für Kinder an. Plakate und Flyer informieren über das Wochenende, Faltblätter liegen in den Geschäften aus. Im Internet kann man sich unter www.advent-auf-der-insel.de über das Programm, die Stationen und das Gewinnspiel informieren.

Von Joachim Strunk

Drei Schafe einer Herde wurden am Dienstag im Graben gefunden. Möglicherweise könnte ein Wolf die Tiere in Aufruhr versetzt haben. Experten rätseln derzeit über den Vorfall – der Halter will die Untersuchungsergebnisse abwarten.

12.11.2019

Die aus Weißrussland stammende Tatjana Karpouk gestaltet im Festsaal des Kreismuseums in Ratzeburg ein ungewöhnliches Soloklavierkonzert am Sonntag, 17. November, um 17 Uhr. Das Thema: Wasser.

12.11.2019

400 Schüler der Gemeinschaftsschule Mölln konnten auf der Berufsinformationsbörse im BBZ Profis zu ihren Traumberufen befragen. Etwas hat sich seit den Anfängen vor 18 Jahren grundlegend geändert: Der Nachwuchs ist gefragt wie nie.

12.11.2019