Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nusse – gefühlter „Zentralort der Herzen“
Lokales Lauenburg Nusse – gefühlter „Zentralort der Herzen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 11.01.2020
Lars Wunsch begrüßte die „neuen“ Ärztinnen der Gemeinde: Allgemeinärztin, Kardiologin und Internistin Dr. Agnes Wolny sowie Zahnärztin Anja Riedl (v. l.). Quelle: Joachim Strunk
Nusse

Proppevoll, aber herzlich war es beim Neujahrsempfang der Gemeinde Nusse, der wiederum im gemütlichen RestaurantKorfu – Der Grieche am Bach“ stattfand. Bürgermeister Lars Wunsch begrüßte rund 150 geladene Gäste, darunter den Landtagsabgeordneten der FDP und Nusser „Eigengewächs“ Christopher Vogt, Kreispräsident Meinhard Füllner mit Gattin, die Amtsvorsteherin von Berkenthin Iris Runge, ihren Kollegen Ulrich Hardtke aus Sandesneben-Nusse sowie deren Verwaltungschefs Frank Hase und Thomas Jessen. Weiterhin anwesend waren viele Bürgermeister der Umgebung sowie Abordnungen der Feuerwehr und Vereine des Ortes.

Von Gruß-, Dankes- und Abschiedsworten

Begrüßung neuer Ärztinnen

Nach den Grußworten ging Bürgermeister Wunsch auf einige wichtige Ereignisse und Persönlichkeiten in 2019 ein. Einer der zentralen Punkte war die medizinische Versorgung des Ortes. Bei der Gelegenheit dankte er den „alten“ Medizinern Dr. Peter Aldenhoff (bereits vor zwei Jahren pensionierter Kinderarzt), Dr. Hartmut Leupold und Dr. Jochen Ventzke. Deren Nachfolgerin steht mit Dr. Agnes Wolny bereits fest und wurde gemeinsam mit der neuen Zahnärztin Anja Riedl begrüßt.

Abschied von Polizist Zymelka

Abschied nahm Wunsch dagegen von Wolfgang Zymelka. Der Polizeibeamte tat über 28 Jahre erfolgreich Dienst in Nusse, konnte nach Erhalt der Polizeistation nun ruhigen Gewissens in den Ruhestand gehen.

Stolz berichtete Wunsch von der hervorragenden Zusammenarbeit im Gemeinderat, aber auch mit der Verwaltung und anderen Institutionen. Nusse fühle sich eigentlich immer noch wie ein „Zentralort“ an – wenn auch nur „der Herzen“.

Von unk

Lauenburg Hinter alten Mauern – das Claudius-Pastorat in Reinfeld Hier sah der Dichter den Mond aufgehen

Seit dem Auszug des letzten Pastors Bernd Berger steht das Haus direkt am Herrenteich leer. Die Kirchengemeinde sucht nach einem Nutzungskonzept. Auf jeden Fall soll das sanierungsbedürftige Gebäude zentraler Begegnungspunkt der Gemeinde bleiben.

11.01.2020

Die Bismarcks sollen ihre Jagdgatter öffnen. Doch gerade das Wildschwein-Gatter hat eine fast 170-jährige Tradition – einst eingerichtet mit dem Ziel, die Wildschweine vor der Ausrottung zu schützen.

11.01.2020

Nach langer Diskussion über die Nachbesetzung der Jugendpflege gaben CDU und FRW ihren Widerstand auf und votierten für eine halbe Stelle. Die wird aber vielleicht gar nicht durch den Kreis gefördert.

10.01.2020