Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Open-Air-Taufe am Behlendorfer See
Lokales Lauenburg Open-Air-Taufe am Behlendorfer See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 31.05.2019
Zu Christi Himmelfahrt, 30. Mai 2019, wurden vor rund 300 Gästen 20 Täuflinge aus vier Kirchengemeinden am Behlendorfer See in einem Open-Air-Gottesdienst getauft. (Wetter-)Gott hatte ein Einsehen und schickte lediglich einige Tröpfchen von oben als Gruß. Quelle: Joachim Strunk
Behlendorf

Schon in vergangenen Jahren war es ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten. Und in diesem Jahr nahmen insgesamt 15 Familien mit 20 Täuflingen die Gelegenheit wahr, ihre Kinder an einem ganz besonderen Ort, am Behlendorfer See, statt wie üblich in der Kirche taufen zu lassen. Es war für viele ein Gefühl wie einst in der Bibel beschrieben, als Johannes, der Täufer, seine Schützlinge ebenfalls im Fluss oder am See Gott weihte.

Trotz der verhaltenen Wetteraussichten mit Regenvorhersagen ab dem Mittag kamen rund 300 Menschen, um diesem beeindruckenden Ereignis in der Natur, am See, beizuwohnen.

300 Teilnehmer am Behlendorfer See

Es gab einige Tropfen, die kurz nach Beginn des Gottesdienstes fielen, dann aber auch gnädigerweise nachließen. Einige Gottesdienstbesucher hatten sich vorsichtshalber mit Regenschirmen ausgerüstet, die kurzzeitig auch aufgespannt wurden. Doch am Ende war es für sie – bis auf die Täuflinge – ein eher trockenes Ereignis.

Insgesamt vier Kirchengemeinden – Berkenthin, Nusse-Behlendorf, Siebenbäumen und Sandesneben – schickten ihre Seelsorger (in genannter Reihenfolge) Doris Pfeifer, ihren Ehemann Tobias Pfeifer, Wiebke Rogall-Machona sowie Stephan Rost und Oliver Erckens an den See. Der lockere Familiengottesdienst wurde musikalisch begleitet und unterstützt vom Posaunenchor Nusse-Behlendorf sowie dem bekannten Lübecker Organisten und Pianisten Nikolai Juretzka.

Polizei hatte Vatertagsgruppen im Blick

An vielen anderen Orten zog es Väter und Familien ins Grüne. Die an einigen Stellen befürchteten Krawalle blieben fast vollständig aus. „Die Polizeidirektion Ratzeburg kann einen ruhigen Feiertagsverlauf vermelden“, heißt es in eine Pressemitteilung. Im Bereich Stormarn und Herzogtum Lauenburg war die Polizei mit verstärkten Einsatzkräften präsent und hatte ein Auge auf „Vatertagsgruppen“.

Im Verlauf des gesamten Himmelfahrtstages wurden durch die Regionalleitstelle Süd für Stormarn und Herzogtum Lauenburg insgesamt 215 Einsätze bearbeitet, davon dann doch 40 mit „Himmelfahrtsbezug“.

Der Schwerpunkt im Herzogtum Lauenburg lag am Lütauer See in Mölln, wo sich zeitweise bis zu 500 Menschen aufgehalten haben sollen. Um eine alkoholbedingte Eskalation am Lütauer See zu vermeiden, wurde die „Feier“ abends, ohne besondere Vorkommnisse, aufgelöst.

Joachim Strunk

In Klein Pampau bricht ein Brand in einer Garage aus. Die alarmierte Feuerwehr kann die Flammen kaum löschen. Ein Mann erleidet Brandverletzungen.

30.05.2019

Als erster Landesverband der SPD fordern Sozialdemokraten aus Schleswig-Holstein jetzt als Konsequenz des desaströsen Abschneidens der Partei bei der Europawahl einen vorgezogenen Bundesparteitag. An der Spitze: Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze, der Vorsitzender des Landesparteirates ist.

29.05.2019

Ein neues Haus für junge Mütter mit ihren Kindern. Das hat die Freie Ev. Gemeinde in Schwarzenbek gebaut. Eine Investition von 1,6 Millionen Euro.

29.05.2019