Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Polizei zählt über 20 000 Tempoverstöße
Lokales Lauenburg Polizei zählt über 20 000 Tempoverstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 19.08.2019
Eine Polizeikontrolle: Die Beamten hatten Raser und Drängler im Blick. Quelle: dpa
Anzeige
Ratzeburg

Die Polizeidirektion Ratzeburg hat in der vergangenen Woche 20284 Tempoverstöße registriert. Die Beamten legten ihren Schwerpunkt im Bereich Verkehrssicherheitsarbeit auf die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten und sogenannter Aggressionsdelikte, also Rasen und Drängeln im Straßenverkehr. Vor allem, weil in der vergangenen Woche erstmals die kleinsten Schüler im Rahmen ihrer Einschulung unterwegs waren, ist sie Polizei präventiv tätig geworden.

Die Zahlen sind auf vergleichbar hohem Niveau wie bereits bei der Schwerpunktwoche im April (23 378 ). „Die Schwerpunktsetzung hat sich also bestätigt“, teilen die Beamten der Direktion auf Facebook mit. Der wohl schlimmste Verstoß betraf einen Pkw-Fahrer, der statt der erlaubten 70 km/h mit 168 km/h unterwegs war. Den Fahrer erwarte nun die Kombination aus Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot.

Anzeige

Das Ziel der Kontrollmaßnahmen der Landespolizei ist es, die Hauptunfallursache nicht angepasste beziehungsweise überhöhte Geschwindigkeit zu bekämpfen und das Geschwindigkeitsniveau insgesamt zu senken. Nicht angepasste und überhöhte Geschwindigkeit sei eine der Hauptunfallursachen. Außerdem spiele die Geschwindigkeit auch eine entscheidende Rolle bei der Schwere der Unfälle, die andere Ursachen haben.

Von LN