Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bei der Post tut sich doch was
Lokales Lauenburg Bei der Post tut sich doch was
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 23.11.2018
Jessica Michl aus Mölln. Quelle: hfr
Ratzeburg/Mölln

Jessica Michl kam ziemlich verärgert in die Redaktion der Lübecker Nachrichten nach Mölln. Vergangene Woche Donnerstag war eine Sendung abgeschickt worden, die eigentlich allerspätestens Montag, 19. November, bei ihr hätte eintreffen sollen. Es handelte sich um hochwertige Krawatten, Fliegen und Einstecktücher für eine Modenschau in Hamburg.

Was nicht kam, war die Sendung. Nicht Montag, nicht Dienstag, nicht Mittwoch. Am Donnerstag machte Jessica Michl ihrem Herzen Luft und erzählte in der LN-Redaktion, dass auf mehrmalige telefonischen Nachfragen die Post-Mitarbeiter keinerlei Antworten hatten. Angeblich sei die Sendung, über deren Nummer sie sogar einen Beleg hatte, weder auf- noch abgegeben worden.

Auch in den sozialen Netzwerken wurde die unbefriedigende Situation einer Nicht- oder Viel-zu-spät-Zustellung von Briefen, Karten und Paketen durch die Post ausgiebig kommentiert. Bei Facebook vermerkte beispielsweise „Christine Mollenhauer“: „Habe heute (also am 20.11.) erst die erwartete Post von der Rentenversicherung bekommen. Ist dort am 13. abgeschickt worden“.

„Die machen auch nur ihre Arbeit“

Auch „Sandra Dammert“ aus Kollow beschwerte sich: „Wir warten seit Mitte Oktober auf eine Versicherungspolice. Laut Versicherung jetzt schon 3x verschickt worden, Adresse ist abgeglichen und korrekt . . . aber bei uns kommt nix an, seit vier Wochen nicht!“

Einig sind sich alle Teilnehmer der Diskussion, dass die Schuld eher beim Unternehmen, an der Organisation zu suchen sei, eher weniger an den Mitarbeitern, die aufgrund von Krankheitsfällen ihrer Kollegen und entsprechender Unterbesetzung völlig überlastet sind. So schreibt „Jörg Kalies“ stellvertretend für viele: „Die machen auch nur ihre Arbeit. Läuft manchmal halt nicht so wie es soll . . .“

Auch für Jessica Michl löste sich der Ärger am Freitagvormittag auf: „Der Kurier kam mit dem lange erwarteten Paket und entschuldigte sich persönlich bei mir für die ungewöhnliche Wartezeit.“

Joachim Strunk

Die Adventszeit kündigt sich an: Seit Dienstag in Mölln und seit Donnerstag in Ratzeburg stehen die traditionellen Weihnachtsbäume auf ihren angestammten Positionen auf den jeweiligen Marktplätzen.

23.11.2018

Der gebürtige Büchener Professor Dr. Henning Vöpel ist Geschäftsführer des Hamburgischen Welt-Wirtschaft-Institutes. In seiner alten Heimat will er nun mit Bürgern über die Metropolregion diskutieren.

23.11.2018

Aus bisher ungeklärten Gründen kam es am Donnerstagabend im Büro von "Amelung Bauelemente" in Düneberg zu einem Brand.

23.11.2018