Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Rathaus wird zum Adventskalender
Lokales Lauenburg Rathaus wird zum Adventskalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 28.11.2019
Kerstin Reinhardt (links) und Frank Krause konnten Silke Tofelde überzeugen: In ihrem Bürofenster im Rathaus wird in der Adventszeit ein Stern leuchten. Quelle: hfr
Geesthacht

Schokoladenstücke, weihnachtliche Bilder, poetische Sprüche oder kleine Geschenke – es gibt unzählige Möglichkeiten, was sich hinter den Türchen von Adventskalendern verbergen kann. Eines haben alle gemeinsam: Sie schenken in der Vorweihnachtszeit Freude – und das möchte die Geesthachter Stadtverwaltung in dieser Adventszeit auch auf besondere Weise tun.

24 Büros erleuchten

„Vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember wird täglich in einem weiteren Fenster des Rathauses ein Stern erleuchten“, erklärt Personalrat Frank Krause, wie das Rathaus in den kommenden Tagen erstmals zum Adventskalender für alle Geesthachter werden soll. Ausgeguckt hat er sich dafür zusammen mit Kerstin Reinhardt, die für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt zuständig ist, 24 Büros, die über alle Etagen des Hauses verteilt liegen und zum Rathausvorplatz zeigen – schließlich sollen die festlichen Lichter für möglichst viele Einwohner und Gäste der Stadt sichtbar sein.

Strom sparen mit Zeitschaltuhren

Erstrahlen werden die weißen Doppelsterne, die mit Lichterketten umwickelt sind, in den Fenstern jeweils von 5 bis 9 Uhr sowie von 16 bis 23 Uhr. Damit das auch an den Wochenenden klappt, arbeitet die Stadtverwaltung mit digitalen Zeitschaltuhren. „Wir wollen die Sterne aus Energiespargründen nicht die ganze Nacht über leuchten lassen“, erklärt Kerstin Reinhardt, die zusammen mit Frank Krause die Idee zum Adventskalender entwickelte. Frank Krause: „Wir haben so viele Fenster, da kann man sie doch nutzen, um ein wenig weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.“

Von LN

Die Planung der Schwarzenbeker Ortsumgehung droht zu platzen. Wenn das Planfeststellungsverfahren nicht im kommenden Jahr abgeschlossen ist, werden wichtige Gutachten ungültig. Die Zeit drängt.

28.11.2019

Weil beliebte Abkürzungsstrecken derzeit saniert werden, müssen Autofahrer im südlichen Kreisgebiet weite Umleitungen in Kauf nehmen.

28.11.2019

Eindrucksvolle Eröffnung einer eindrucksvollen Ausstellung in der Möllner Gemeinschaftsschule.

27.11.2019