Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Markant feiert Wiedereröffnung
Lokales Lauenburg Markant feiert Wiedereröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 15.11.2018
Nach anderthalb Jahren großer Umgestaltung hat das Einkaufszentrum in der Ratzeburger Heinrich-Hertz-Straße ein neues Gesicht bekommen. Nun eröffnet auch der Supermarkt Markant nach umfangreichen Vergrößerungs- und Verschönerungsarbeiten für die Kundschaft. Zuvor war bereits die Aldi-Filiale (r.) und der Textilanbieter Kik (l.) in ihre Gebäudeteile eingezogen. Quelle: Joachim Strunk
Anzeige
Ratzeburg

André Schultze kann vielleicht noch nicht ganz auf-, aber immerhin durchatmen: Am Montag, 19. November, öffnet „seine“ Markant-Filiale aufgehübscht und erweitert die automatische Glasschiebetür seinen Kunden. Gemeinsam mit den neu- oder umgebauten Filialen von Aldi und Kik ist hier an der Heinrich-Hertz-Straße ein attraktives und großzügiges Einkaufszentrum für den Stadtteil St. Georgsberg entstanden.

Zu den drei „großen“ Namen müssen aber auch die Bäckereifiliale von Allwörden sowie der Blumenladen Schwarz genannt werden, die mit ihren Angeboten im Eingangsbereich von Markant zu finden sind.

Anzeige

Fünf Millionen Euro investiert

Gut fünf Millionen Euro hat der Bartels-Langness-Konzern in Kiel, zu dem neben den Markant-Märkten auch famila gehört, in den Komplex am ehemaligen Ratzeburger „Achter“ investiert. Dabei wurde jenes alte Gebäude komplett abgerissen. Auf dieser Fläche ist ein Großteil der insgesamt 150 Pkw-Stellplätze entstanden.

Fotos aus Ratzeburg und Krummesse

„Hier ist kein Stein auf dem anderen geblieben“, resümiert Marktleiter André Schultze. „Wir danken allen Kunden, die uns auch während der Bauarbeiten die Treue gehalten haben.“ Zur Neueröffnung erwarte sie „ein völlig neues Einkaufserlebnis in entspannter Atmosphäre“.

Fünf neue Mitarbeiter eingestellt

Der Markt selbst ist um 250 auf 1900 Quadratmeter vergrößert worden. Der Getränkemarkt wurde dabei in die Verkaufsfläche integriert, Regale, Beleuchtung, Kühlmöbel und Bedientresen komplett ausgetauscht. „Mit tollen Farben, Licht, modernem Ladenbau und einer großzügigeren Gestaltung schaffen wir beste Voraussetzung dafür, dass sich die Kunden bei uns wohlfühlen“, so Schultze. Wie übrigens auch die Mitarbeiter. Deren Zahl wurde durch die Neuaufstellung um fünf auf jetzt 28 aufgestockt.

Hintergrund

Die „Markant“-Märkte gehören zur Firma Fritz Feldmann, die wiederum zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe (Bela) mit Sitz in Kiel zu zählen ist. Insgesamt werden 32 Markant-Supermärkte in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg betrieben.

Für die Filiale in Krummesse (Beidendorfer Weg, gegenüber dem Sportzentrum) sind Veränderungen für das kommende Jahr angekündigt. Auf einem großen Schild wirbt die Bela-Gruppe (provisionsfrei) für „attraktive Gewerberäume“ mit Mietflächen zwischen 30 und 300 Quadratmeter. Angesprochen sind Einzelhändler, Büros oder Praxen.

Die Planungen befinden sich noch im Anfangsstadium. Mit Beginn der Bauarbeiten rechnen Eingeweihte aber bis spätestens zum Sommer 2019.

Das Sortiment wurde erweitert etwa um diverse Craft-Biere, Teesorten und 70 demeter-Produkte. Insgesamt führt Markant Ratzeburg 16000 Artikel – viele Produkte bevorzugt aus der Region. Besondere „Highlights“ sind die neue Salatbar, eine Orangensaftpresse oder ein Bistrobereich, „wo Kunden hausgemachte Gerichte aus unserer heißen Theke verzehren können“, erzählt Fleischermeister Christian Dähling.

Neue Serviceleistungen

Ergänzt wird das Einkaufserlebnis durch viele neue Serviceleistungen wie etwa den Informationstresen mit Postpoint und Lottoannahme, zwei Leergutannahmeautomaten und ein behindertengerechtes WC.

Die offizielle Neu- oder Wiedereröffnung wird am Montag, 19. November, gefeiert. Geöffnet hat der Markt dabei von montags bis sonnabends jeweils von 7 bis 20 Uhr.

Joachim Strunk