Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburg ehrt seine erfolgreichen Sportler
Lokales Lauenburg Ratzeburg ehrt seine erfolgreichen Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 12.03.2019
Ratzeburgs Bürgermeister Rainer Voß ehrte die Mannschaft des Jahres 2018, die Rettungsschwimmer der DLRG: (von links) Tom Witthohn, Janne Schmidt, Raja Ahrend, Jonas Gurk und Tjark Martens. Quelle: Thomas Biller
Ratzeburg

Das Dutzend ist voll; bereits zum 12. Mal kamen Sportler, Trainer, Angehörige und Vertreter von Stadt und Kreissparkasse im Ratzeburger Rathaus zusammen, um die sportlichen Erfolge des abgelaufenen Jahres feierlich zu würdigen. Für Bürgermeister Rainer Voß war es die letzte Sportlerehrung in seiner Amtszeit; er hat auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Vielleicht ein Grund mehr, warum diese Veranstaltung im Ratssaal der Stadt so gut besucht wurde.

Traditionell beginnen die Ehrungen mit einer Auszeichnung für das Ehrenamt. Die Jury hat sich für das Jahr 2018 für das Organisationsteam des internationalen Fechtturniers „Alte Salzstraße“ des Fechtclub Inselstadt Ratzeburg e.V. (FCIR) entschieden. Damit erhielt erstmals eine Gruppe statt einer Einzelperson den Ehrenamtspreis aus den Händen vom Repräsentanten der Kreissparkasse (KSK) Oliver Luthardt. 58 Mal, bis 2017, führte das Team des FCIR das international besetzte Fechtturnier durch. Im vergangenen Jahr musste die Veranstaltung erstmalig seit 1959 ausfallen, da die Kapazitäten des Vereines erschöpft waren. Es mangelte an Zeit und finanziellen Mitteln. Der Preis für das Ehrenamt an das Organisationsteam hat also bewusst symbolischen Charakter, um ehrenamtliches Engagement für den Sport in der Stadt wieder zu stärken. Oliver Luthardt: „Diese Auszeichnung würdigt die große Bedeutung des Fechtsports für Ratzeburg. Das Engagement des Fechtclubs hat Ratzeburg weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt gemacht.“ Seine Hoffnung ist, dass diese Auszeichnung einen „neuen Ansporn“ für die erneute Ausrichtung des Turnieres gibt. Angelika Wolf, Vorsitzende des FCIR, nahm den Preis entgegen.

Die Stadt hatte alle 26 ortsansässigen Vereine aufgefordert, Vorschläge aus ihren Reihen für besonders erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in fünf Kategorien einzureichen.

Die weiteren Ehrungen im Einzelnen:

Nachwuchstalent Leistungssport: Ole Klüter vom FCIR. Landesmeister im Florettfechten der Junioren und Landesmeister im Friesenkampf der Altersklasse 16/17. Zum Friesenkampf gehören die Disziplinen Fechten, Schießen, Leichtathletik – 1000-Meter – Lauf, Kugelstoßen und Schwimmen.

Nachwuchstalent Leistungssport Ole Klüter (17) aus Groß Grönau. Quelle: Thomas Biller

Nachwuchstalent Spitzensport: Janne-Marit Boerger vom Ratzeburger Ruderclub (RRC). Als Steuerfrau unter anderem erster Platz im Junioren-Achter mit Steuerfrau, Leichtgewicht in der Altersklasse U 19 und als Ruderin Landesmeisterin Schleswig-Holstein im Juniorinnen Doppelzweier Leichtgewicht in der Altersklasse U 17.

Sportlerin Leistungssport: Cordula Schöß vom FCIR. Doppellandesmeisterin Florett und Degen in der Klasse Senioren 50 plus.

Cordula Schöß (56) aus Bad Schwartau wurde zur Sportlerin Leistungssport 2018 gewählt. Quelle: Thomas Biller

Sportlerin Spitzensport: Marieluise Witting vom RRC. Die Ruderin nahm in mehreren Booten erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften und der Weltmeisterschaft in der Altersklasse U 23 teil. Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner überreichte Urkunde und Preis an ihren Vater, Berthold Witting, da sich die Sportlerin aktuell mit der U 23- Nationalmannschaft im italienischen Trainingslager befindet.

Mannschaft: DLRG-Rettungsschwimmen mit Tom Witthohn, Jonas Gurk, Tjark Martens, Raja Ahrend und Janne Schmidt in der Altersklasse 13/14. Sie wurden Landesmeister und nahmen an der Deutschen Meisterschaft teil. „Diese Leistungen seien unter dem Gesichtspunkt, dass die Mannschaften der DLRG im Gegensatz zu anderen Wettkampfteilnehmern nur einmal in der Woche trainieren und in den Schulferien kein Wettkampftraining stattfindet, besonders zu honorieren“, hieß es bei der Ehrung. Bürgermeister Rainer Voß hielt die Laudatio: „Diese Fünf gehören zur Rettungssport-Elite“, meinte Voß, der in seiner Amtszeit drei Landesmeisterschaften besucht hat und launig darauf hinwies, dass der Wettbewerb in diesem Jahr „in der geliebten Nachbarstadt Mölln stattfindet“.

Musikalisch wurde die Feierstunde vom Duo StadTTgespräch mit Gitarre, Geige und Gesang begleitet.

Thomas Biller

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bildungs- und Kulturarbeit der Ratzeburger Volkshochschule wird zukünftig von einem eigenen Förderverein unterstützt. Dieser wurde jetzt von Freunden und Unterstützern gegründet.

12.03.2019

Die Vorstandsvorsitzende des Trägervereins im Möllner Don-Bosco-Hauses, einem Heim für Menschen mit Behinderungen, wird die hohe Auszeichnung am Dienstag in Kiel von Ministerpräsident Daniel Günther verliehen.

12.03.2019

Berufungskammer des Kieler Landgerichts wertete Übergriffe auf Schülerinnen nicht als Kindesmissbrauch

12.03.2019