Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bürgerverein von Frauen gerettet
Lokales Lauenburg Bürgerverein von Frauen gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:33 21.03.2019
Neuer Vorstand des Bürgervereins Ratzeburg und Umgebung (von links): Lara Fabinski, Sophie Waal, Anna-Lena Timmermann und Nicole Erbert. Quelle: Thomas Biller
Anzeige
Ratzeburg

Auf der Tagesordnung stand die Bestellung von Liquidatoren für die Auflösung des Vereins, da sich auf der Jahreshauptversammlung keine Mitglieder fanden, die einen neuen Vorstand hätten bilden können (LN berichteten). Mit Lara Fabinski und drei weiteren Frauen hat der Verein seit Mittwochabend einen geschäftsführenden Vorstand. Jetzt ist von neuem Schwung die Rede, die Vereinsauflösung vom Tisch.

Über das Internet hatte Lara Fabinski, die dem Verein seit gut zehn Jahren angehört, Aufrufe gestartet, um Menschen zu finden, die ehrenamtlich im Vorstand mitwirken möchten. Das ist der Ratzeburger Geschäftsfrau gelungen: Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung konnten die erforderlichen Vorstandsämter besetzt werden, es standen sogar mehr Kandidaten zur Verfügung, sodass die Versammlung tatsächlich die Wahl hatte.

Anzeige

Ratzeburg beleben

Fabinski hatte fristgerecht einen Antrag zur Tagesordnung eingereicht, der Wahlen zum Vorstand beinhaltete und erhielt die Gelegenheit, sich den Mitgliedern vorzustellen. Aus beruflichen Gründen hätte sie bei der Versammlung im Februar nicht dabei sein können, jetzt hat sie ihr Mitarbeiterteam erweitern können und mehr Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. „Ich mag die Vorstellung, Ratzeburg zu beleben und das kann der Bürgerverein sehr gut“, sagte Lara Fabinski vor den Vorstandswahlen. Sie hätte es „schlimm und schrecklich“ gefunden, dass der Vorsitz des Bürgervereins immer wieder zum Thema im Bürgermeisterwahlkampf der vergangenen Wochen gemacht wurde.

„Ich habe jetzt die Zeit und mit der Bürgermeisterwahl hat das nichts zu tun“, so Fabinski. Ohne Gegenstimmen und bei fünf Enthaltungen wurde Lara Fabinski zur neuen Vorsitzenden des Bürgervereins gewählt. Zweite Vorsitzende ist jetzt Anna-Lena Timmermann. Die Kassenführung wird von Nicole Erbert und die Schriftführung von Sophie Waal übernommen. Damit stehen nun vier Frauen an der Spitze des Traditionsvereines. Das Durchschnittsalter des Führungsquartetts liegt bei 35 Jahren.

Erleichterung bei den Mitgliedern

Andreas Brandt, der die Geschäfte des Vereins bis zur Vorstandsneuwahl kommissarisch betreute, wandte sich zum Ende des Abends in Wittler´s Hotel an den Vorstand und die Vereinsmitglieder: „Es ist zum Glück das eingetreten, was ich erhofft hatte, ich bin sehr erleichtert. Der Bürgerverein ist viel mehr, als das Bürgerfest. Ich bleibe aktives Mitglied; wenn etwas anliegt – ich bin da!“

Kritik vom Bürgervorsteher

Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner äußerte sich –„als Mitglied des Vereins“ - zur Änderung der Tagesordnung kritisch: „Mir kommt das vor wie Phönix aus der Asche, ich finde das unmöglich: Seit drei Jahren ist bekannt, dass ein neuer Vorstand für unseren Verein gesucht wird, und nun, 14 Tage vor der Stichwahl zum Bürgermeister, sind plötzlich Kandidaten da. Ich finde es ungut, dass es so gekommen ist. Bei Interesse hätte man sich früher melden können; ich kann dem nicht zustimmen.“

Historie

Der „Ratzeburger Bürgervereinwurde am 24. April 1875 mit 38 Mitgliedern gegründet. Schon im ersten Jahr des Bestehens stieg die Mitgliederzahl auf 105. Vortragsabende mit unterhaltenden und belehrenden Themen fanden rege Beteiligung und Zustimmung, so dass die Mitgliederzahl im Jahr 1928 bereits auf 300 Bürger stieg.

 

Eine Vereinsbibliothek mit mehr als 1000 Bänden wurde von Mitgliedern und allen Bürgern genutzt. Von 1902 bis 1928 leitet Seminaroberlehrer Langhans den Bürgerverein. Sein Nachfolger wurde Bürgermeister Karl Saalfeld.

 

Im Zuge der Gleichschaltung im Dritten Reich wurden viele Vereine und Verbände aufgelöst. 1934 traf dieses Schicksal auch den Ratzeburger Bürgerverein. Seine Bibliothek bildet den Grundstock einer städtischen Bücherei, die zeitweise im Rathaus untergebracht war.

 

Im März 1961 gründete sich nach der Auflösung des Ratzeburger Fremdenverkehrsvereins und der Umbenennung des „Vereins handel-, handwerk- und gewerbetreibender Bürger e.V: in Ratzeburg“ der „Bürgerverein für Ratzeburg und Umgebung e.V.“. Als Ziel wurden die Pflege und Förderung des kulturellen Lebens, des Fremdenverkehrs und der gesamten Wirtschaft formuliert. Erster Vorsitzender wurde der Kaufmann Walter Mohr.

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung, und zwar insbesondere durch die Pflege und Förderung des kulturellen und sportlichen Lebens sowie des Brauchtums, der Landschaftspflege und des Naturschutzes in der Stadt Ratzeburg und Umgebung.

 

Eigene und unterstützte Veranstaltungen sind der Biermarkt, Insel-Advent, Bücher 24. Dezember, Ehrenamtsmarkt, Kinderfasching und Lampionkorso.

 

Unterstützung folgender Ratzeburger Vereine: DLRG und DRK, Kanu (RKC) und Ruder Club (RRC), CVJM, Kinderschutzbund, Feuerwehr, RSV-Spielmannszug, Ratzeburger Tafel, Tierschutz, THW, Spielmannszug Schützengilde.

Thomas Biller

Lauenburg Claudio Maniscalo aus Mölln bei „Sherlock Holmes“ - Möllner begeistert bei Musical in Hamburg
21.03.2019
Anzeige