Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Saisoneröffnung der Biker-Union
Lokales Lauenburg Saisoneröffnung der Biker-Union
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Aus Norderstedt, aus Plön, aus Stade, aus Suderburg (bei Uelzen), aus Lübeck, aus Schwerin und aus Hamburg-Vierlanden rollten die Männer und Frauen mit ihren schweren Maschinen in die Kreisstadt.  Quelle: jeb
Anzeige
Ratzeburg

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, blauer Himmel, strahlender Sonnenschein. Herz, was willst du mehr. Aus Norderstedt, aus Plön, aus Stade, aus Suderburg (bei Uelzen), aus Lübeck, aus Schwerin und aus Hamburg-Vierlanden rollten die Männer und Frauen mit ihren schweren Maschinen in die Kreisstadt. Sie alle gehören zu den Stammtischen der Biker Union, einer Interessenvertretung der Biker, Rocker und Motorradfahrer. Organisiert hatte diese Saisoneröffnungstour Thomas Hülse aus Norderstedt. Und das bereits zum siebten Mal.

„Wir kommen gern hier nach Ratzeburg“, sagt Hülse. Bei der Stadtverwaltung sei man immer sehr freundlich, wenn es um die Genehmigungen gehe. Und im Übrigen biete Ratzeburg mit der Schlosswiese, seinen Lokalen und dem Eispavillon Pelz ein tolles Ziel für solche Veranstaltungen.

Anzeige

Und so fuhren die einzelnen Stammtisch-Gruppen nach und nach an der Schlosswiese vor. Schnell war der kleine Parkplatz mehr als voll und die Biker mussten ihre chromblitzenden Maschinen rund um die grüne Wiese parken. Viele nutzten die Gelegenheit, ein Eis zu essen oder ein kühles Getränk auf der Sonnenterrasse eines Lokals zu genießen. Wiederum andere pilgerten über das Gelände, um die Maschinen ihrer Bikerkollegen anzusehen. Dabei stachen die vielen Harleys ins Auge, wie die gerade einmal ein Jahr alte Road King von Holger und Doris Grinnus aus Gägelow. Oder die Yamaha XVS 1300 von Dirk König aus Leezen bei Schwerin.

Doch nicht alle Biker, die hier an diesem Sonntag an der Ratzeburger Schlosswiese waren, gehörten zu einem der Stammtische der Bikwer Unuion. Friedrich Thorn, Schulverbandsvorsteher aus Berkenthin war eher zufällig zum Eisessen hier und präsentierte stolz seine rote Triumph Thunderbird. „Ich habe erst vor acht Jahren meinen Führerschein fürs Motorrad gemacht“, sagt der 62-Jährige stolz.

jeb