Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schüler sollen in Mölln gratis busfahren
Lokales Lauenburg Schüler sollen in Mölln gratis busfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 19.12.2018
Schülerbeförderung in Mölln: Bald kostenlos für alle? Quelle: FOTO: FG
Mölln

Kurz vor der heutigen Möllner Stadtvertretung kommt ein sehr populärer Antrag auf die Tagesordnung: Die Möllner CDU fordert die kostenfreie Schülerbeförderung für alle Möllner Kinder ab dem Schuljahr 2019/2020. Die Grünen, die das Thema kostenloser ÖPNV seit langen im Programm haben, begrüßen das prinzipiell. Doch dass die Gegenfinanzierung über die Streichung von Bebauungsplänen im Sinne einer nachhaltigen Stadtplanung erfolgen soll, lehnen sie ab.

„Die CDU springt damit auf ein Thema auf, das wir seit Jahren einfordern“, sagt Thomas Metz (Bündnis 90/ Die Grünen). Seine Fraktion habe sich grundsätzlich darüber gefreut. „Doch ich habe das Gefühl, dass es sich um einen Pseudo-Antrag handelt“, so Metz. Zur Gegenfinanzierung müsste nämlich nach Willen der CDU das von den Grünen geforderte externe Konzept zur nachhaltigen Stadtplanung im Haushalt gestrichen werden. „Wir wollen weg von einer rein objektbezogenen Bauleitplanung“, sagt Metz.

Während CDU-Ortsverbandsvorsitzende Christiane Gehrmann auch den Umweltaspekt der kostenlosen Schülerbeförderung ansprach, betonte Metz, dass die Gratis-Schülerbeförderung für ihn vor allem einen sozialen Aspekt habe. „Es gibt Familien, die sich so ein Busticket nicht leisten können“, so Metz.

CDU: „Kreis klammertMöllner Schüler aus

Anlass für den kurzfristigen CDU-Antrag sei, so die Ortverbandsvorsitzende, dass die Kreisverwaltung gerade beschlossen hat, dass die Elternbeteiligung für den ÖPNV für alle Schüler im ländlichen Bereich entfällt. „Diese Entscheidung hilft jedoch den Möllner Kindern nicht“, so Gehrmann. Innerhalb der Stadt müssten die Eltern die Fahrkarten selbst zahlen. Damit werden die Möllner Familien stärker belastet. „Es muss eine Gleichbehandlung aller Schüler geben“, so Gehrmann. Ein Monatsticket für Möllner Schüler koste 20 (für tägliche Hin- und Rückfahrt) oder 35 Euro (unbegrenztes Fahren in Mölln). Sie forderte die Grünen auf, selbst einen Vorschlag für eine Gegenfinanzierung zu machen.

Stadtentwicklung bedürfe keine externen Planer

Aber aus ihrer Sicht sei ein objektbezogene Bauleitplanung unerlässlich. „Wir haben in der Verwaltung eigene Leute, die eine nachhaltige Stadtentwicklung leisten können“, sagte sie. Dafür brauche es kein externes Konzept.

Die Sitzung findet heute ab 19 Uhr im „Haus der sozialen Dienste“ des Lebenshilfewerkes im Grambeker Weg 111 statt.

Florian Grombein

Zucker, Kaffee, Tee, Kekse und Schokolade machen es möglich. Die Stadt an der Elbe hat sich erfolgreich für die Kampagne zertifizieren lassen.

19.12.2018
Lauenburg Illegale Müllentsorgung - Polizei sucht Umweltsünder in Nusse

Die Polizei in Nusse sucht Umweltsünder, die im Wald 50 Säcke mit Dämmfilz entsorgt haben.

19.12.2018

Die Möllner Schützengilde hat jetzt 1000 Euro für die LN-Aktion „Hilfe im Advent“ gespendet. Der Vorsitzende der Möllner Schützen, Heiko Beuge, überreichte jetzt den Scheck an den neuen stellvertretenden Redaktionsleiter in Mölln, Florian Grombein

19.12.2018