Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schwarzenbekerin erobert Amerika
Lokales Lauenburg Schwarzenbekerin erobert Amerika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 10.07.2019
Leandra Bigi mit ihrem CDU-Paten Norbert Brackmann. Die 16-Jährige nimmt an einem Austauschprogramm des Bundestags teil und geht für ein Jahr nach Amerika. Quelle: Timo Jann
Schwarzenbek

In diesen Tagen gilt es zu packen und letzte Dinge zu organisieren, denn bald geht’s für Schülerin Leandra Bigi über den großen Teich: Die 16 Jahre alte Schwarzenbekerin startet im August im Rahmen des Austauschprogramms des Deutschen Bundestags zu einem einjährigen Aufenthalt nach Amerika.

Ihr Pate ist der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann, der sie auch ausgewählt hat. „Sie ist sehr sozial engagiert und ihr Umgang mit Menschen hat mich überzeugt“, begründet Brackmann seine Auswahl. „Das ist eine riesen Chance, die kommt bestimmt nicht wieder“, freut sich Leandra Bigi auf den Trip.

Austauschprojekt mit großen Chancen

„Für Amerika habe ich mich schon immer interessiert. Zufällig habe ich dann im Internet von dem Austauschprogramm erfahren und mich beworben“, erzählt die 16-Jährige. Der Deutsche Bundestag vergibt Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) gibt seit 1983. „Damals wurden 300 Jahre Einwanderung der ersten Deutschen in Amerika gefeiert“, berichtet Brackmann. Aus den USA kommen im Gegenzug auch junge Menschen nach Deutschland. Gelebt wird jeweils in Gastfamilien.

„Meine Gastmutter freut sich bereits sehr, ihren beiden Kindern so ein Stück der Welt ins Haus zu holen“, sagt Leandra Bigi. Auch vier Katzen und ein Hund werden mit der 16-Jährigen zusammenleben.

Ziel der Schwarzenbekerin ist der Bundesstaat Minnesota. Leben wird sie während ihres Stipendiums in Cottage Grove, einer Stadt mit 30600 Einwohnern gut 600 Kilometer nordwestlich von Chicago.

In Seminaren auf die Reise vorbereitet

In Schwarzenbek besucht Leandra Bigi die Gemeinschaftsschule, in Amerika wird es eine Schule mit 1700 Schülern sein. „Da sind aber oft Austauschschüler und es gibt extra ein Kennenlernprogramm zu Beginn“, weiß die 16-Jährige, die in Seminaren der im Auftrag des Bundestags tätigen Organisation Give (Heidelberg) auf die Reise vorbereitet wurde.

„Das wird bestimmt spannend, ich freue mich auf die Zeit“, sagt die Schwarzenbekerin, die sich vor allem für Kunst (malen, fotografieren, schreiben) interessiert. „Es gibt in Saint Paul tolle Kunstgalerien, die möchte ich gerne besuchen“, sagt sie.

Noch hat sie etwas Hemmungen in Bezug auf die Sprache, „aber das wird sich geben, wenn man erstmal da ist“, sagt Leandra Bigi.

Brackmann freut sich bereits auf die Rückkehr seiner Stipendiatin. „Ich treffe mich immer gerne mit den Teilnehmern des Austauschprogramms, da gibt es immer viel zu hören“, sagt der Bundestagsabgeordnete.

Und auch im nächsten Jahr gibt es dieses Angebot: Noch bis zum 13. September können sich Interessierte unter www.Bundestag.de/ppp für das Stipendium ab Sommer 2020 bewerben.

Timo Jann

Das Haus des 2016 verstorbenen Publizisten Roger Willemsen gehört dem mare-Verlag und wird von einer Stiftung betrieben. Drei Künstler dürfen hier vier Wochen wohnen und arbeiten.

10.07.2019
Lauenburg Verein „Schule is(s)t lecker“ - Neue Führung für Sandesnebener Verein

Maren Meineke übergab den Vorsitz des Vereins „Schule is(s)t lecker“ an Stefan Zaiß.

10.07.2019

Die Evangelische Familienbildungsstätte Ratzeburg hat ihr Programm für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Viele Kurse drehen sich um Kinder im ersten Lebensjahr mit ihren Eltern.

10.07.2019